Warum es kein Onboard-Video vom VW-Pikes-Peak-Rekord gibt

Markus Lüttgens
Technische Pannen mit allen drei Kameras: Von der Rekordfahrt von Romain Dumas mit dem Volkswagen I.D. R Pikes Peak gibt es kein (komplettes) Onboard-Video

Seit der Rekordfahrt von Romain Dumes mit dem Volkswagen I.D. R Pikes Peak beim berühmten Bergrennen im vergangenen Monat warten Rennsportfans gebannt auf die Veröffentlichung einer Onboard-Aufnahme, wie mehrere Zuschaueranfragen an unsere Redaktion zeigen. Doch Volkswagen muss die Hoffnungen der Fans enttäuschen.

Trotz aller Vorkehrungen gibt es keine komplette Onboard-Aufnahme der 7:57.148 Minuten langen Fahrt von Dumas auf den 4.301 Meter hohen Gipfel des Pikes Peak. Denn, unglaublich, aber wahr, mit allen drei im Cockpit verbauten Kameras gab es Probleme, wie die Motorsport-Abteilung von Volkswagen auf ihrer Facebook-Seite bekannt gab.

Die erste Kamera habe sich früh in der Haltung gelöst und verstellt und damit völlig unbrauchbare Aufnahmen geliefert. Bei der zweiten Kamera waren die Daten der aufgezeichneten Video-Datei trotz aller Lösungsversuche nicht auslesbar.

Und die dritte Kamera liefert nur von Beginn der Fahrt Aufnahmen, da mittendrin der Akku leer war, nachdem sich der Start von Dumas aufgrund eines Unfalls eines Motorradfahrers um gut eine halbe Stunde verzögert hatte.

Immerhin nimmt Volkswagen die Sache aber mit Humor. "Anscheinend haben wir unsere GoPros bei Murphys gekauft", heißt es in Anspielung auf die Lebensweisheit von Murphys Gesetzt, nach der alles was schiefgehen kann, auch schiefgehen wird.

Gewissermaßen als Entschädigung veröffentlichte Volkswagen ein Video, in dem die wenigen brauchbaren Onboard-Aufnahmen mit bisher unveröffentlichten Bilder aus einer zweiten Helikopter-Perspektive gezeigt werden.