Kein Knöchelbruch: Glück für Bayern-Wunschspieler Florian Thauvin

Florian Thauvin hat sich im Europa-League-Duell gegen Bilbao nur eine Prellung zugezogen und könnte schon bald wieder für Marseille auflaufen.

Entwarnung bei Marseille-Star Florian Thauvin, der im Duell der Europa League gegen Athletic Bilbao am Donnerstag mit schmerzverzerrtem Gesicht vom Platz getragen werden musste. Erste Vermutungen hinsichtlich einer schweren Knöchelverletzung bestätigten sich nicht.

"Thauvin hat sich eine schwere Prellung zugezogen, aber es ist  nichts gebrochen", erklärte Marseille-Coach Rudi Garcia auf der Pressekonferenz nach dem 3:1 gegen die Spanier. "Wir warten bis morgen, dann haben wir weitere Informationen."

Thauvin unverkäuflich: Auch nicht für 150 Millionen Euro

Thauvin ist einer der Leistungsträger bei OM in dieser Saison, steuerte in 28 Ligaspielen 16 Treffer und elf Vorlagen bei. Dies soll auch Bayern München auf den Plan gerufen haben, die inn Thauvin einen potenziellen Neuzugang für die Außenbahnen sehen.

Doch Marseille will seinen Star keinesfalls verkaufen. "Er steht nicht zum Verkauf. Nicht für 100 und auch nicht für 150 Millionen Euro", hatte Präsident Jacques-Henri Eyraud zuletzt gegenüber Telefoot erklärt. Der Vertrag von Thuavin läuft noch bis 2021.