Kein Geld für zwei Burger: Dieses Date begeistert die Menschen

Die romantische Geschichte von Destiny und Kittakone geht im Netz viral. (Bild: Twitter.com/K1taaTron)

Für viele Frauen gehören zu einem perfekten ersten Date ein schönes Abendessen, ein Besuch im Kino oder ein guter Drink einfach mit dazu. Und auch wenn es die meisten Damen vielleicht nicht zugeben würden: Irgendwie erwarten sie doch, dass der Mann für alles zahlt.

Gerade in den USA ist es gang und gäbe, dass bei Verabredungen die Herren zur Kasse gebeten werden. Auch der 17-jährige Kittakone Sirisombath Jr. aus Dallas kennt diese Regel nur zu gut. Allerdings war der sportliche Amerikaner beim ersten Date mit seiner Freundin Destiny La’nae Irish so pleite, dass er auf eine Notlüge zurückgreifen musste, um sie einladen zu können. Und genau diese Geschichte bewegt derzeit die sonst so kritischen Gemüter der Internet-Gemeinde.

Bei ihrer ersten Verabredung schlug Irish ihrem heutigen Freund vor, gemeinsam etwas essen zu gehen. Doch dafür hatte ihr Liebster eigentlich gar kein Geld. Das wusste die hübsche Amerikanerin zu diesem Zeitpunkt nur leider nicht. „Ich bot ihr an, ihr etwas zu essen zu holen“, erklärt Sirisombath gegenüber der US-Website „Buzzfeed“. Die beiden Teenager gingen in ein Burgerrestaurant und da Sirisombath genau wusste, dass er sich nur eine Portion leisten konnte, schwindelte er sein Date an und sagte ihr, dass er keinen Hunger und gerade erst gegessen hatte.

Erst Monate später gestand er seiner Freundin die kleine Notlüge – und das ausgerechnet auf Twitter. „Unser erstes Date … ich habe dir gesagt, ich sei nicht hungrig, aber ehrlich gesagt hatte ich nicht genug Geld, um für uns beide zu zahlen. Also saß ich da und habe dir beim Essen zugesehen. Ich habe das Geld unterm Tisch hervorgekramt, weil ich nicht wusste, was du von mir denken würdest. Aber ganz ehrlich: Für dich würde ich das wieder tun.“

Worte, die mitten ins Herz treffen – und zwar nicht nur bei seiner Angebeteten, die sein Handeln unter anderem als „Gentleman-Geste“ betitelt: „Das macht mir nichts aus. Es geht nicht ums Geld. Wir hätten auch in einen Supermarkt gehen und uns Snacks kaufen können. Ich wäre ehrlich gewesen“, reagiert Destiny La’nae Irish auf den Tweet.

Auch völlig Fremde sind von der Liebesgeschichte der beiden Teenager völlig begeistert – und nehmen das veraltete „Männer müssen zahlen“-Ritual in die Mangel. „Wow, aber nee, wenn ich dein Mädchen wäre, würde ich die Rechnung teilen wollen. Es ist nicht immer die Aufgabe der Jungs, zu bezahlen“, schreibt eine Userin. Eine andere betont: „Bitte mach so was nie für mich. Ich bezahle für mich selbst.“

Warum Kittakone Sirisombath Jr. seiner Freundin damals nicht die Wahrheit gesagt hat? „Ich war so nervös wegen meiner finanziellen Situation, aber nachdem sie bestellt hatte, wusste ich, dass ich es geschafft hatte“, erklärt er „Buzzfeed“.

Ihrer Liebe hat die kleine Notlüge nicht geschadet. Seit mittlerweile acht Monaten sind die beiden ein Paar und gehen immer noch gerne zum Essen aus. Doch jetzt teilen sie sich die Rechnung oder zahlen abwechselnd für den jeweils anderen. „Wir kümmern uns umeinander. Sie ist meine beste Freundin, sie hält mich am Laufen.“

Noch mehr Romantik gewünscht? Diese Einladung zum Abschlussball rührt das Netz

Merken