Kazé Anime Nights zeigen "Boys Love"-Double Feature

·Lesedauer: 1 Min.
"Ein Fremder am Strand" erzählt eine Liebesgeschichte auf einer abgelegenen Insel. (Bild: Kazé)
"Ein Fremder am Strand" erzählt eine Liebesgeschichte auf einer abgelegenen Insel. (Bild: Kazé)

Mal soft, mal hart: Die Kazé Anime Nights haben erstmals zwei "Boys Love"-Filme im Programm.

Seit vielen Jahren zeigen die Kazé Anime Nights in mehr als 200 Kinos im deutschsprachigen Raum ausgewählte japanische Animes. Am Dienstag, 28. September, stehen erstmals zwei sogenannte "Boys Love"-Filme als Double Feature auf dem Programm. "Boys Love", auch unter dem Namen "Yaoi" bekannt, ist ein Manga- und Anime-Genre, das meist von und für Frauen gemacht ist, aber schwule Beziehungen zum Thema hat.

"Ein Fremder am Stand" erzählt eine Liebesgeschichte, die auf einer abgelegenen Insel Okinawas angesiedelt ist. Hier lebt der Nachwuchsschriftsteller Shun, der eines Tages die Bekanntschaft des hübschen Waisenjungen Mio macht. Die beiden kommen sich näher - bald aber muss Mio die Insel verlassen. Als er drei Jahre später zurückkehrt, ist alles anders - und die Gefühle zwischen den beiden jungen Männer noch verwirrender als bei ihrem ersten Kennenlernen.

Eine deutlich härtere Gangart als die Romanze "Ein Fremder am Stand" hat der ab 18 Jahren freigegebene Film "Twittering Birds Never Fly: The Clouds Gather". Im Zentrum des Animes steht Yashiro, der sexbesessene Unterboss eines Yakuza-Syndikats. Als er auf den Ex-Polizisten Chikara Doumeki trifft, der nach einer Haftstrafe nun für die Yakuza arbeitet, beginnt Yashiro, seinen von Sex und Gewalt geprägten Lebenswandel zu hinterfragen.

In "Twittering Birds Never Fly: The Clouds Gather" lernt der Yakuza-Unterboss Yashiro (rechts), dass es mehr im Leben geben kann als Sex und Gewalt. (Bild: Kazé)
In "Twittering Birds Never Fly: The Clouds Gather" lernt der Yakuza-Unterboss Yashiro (rechts), dass es mehr im Leben geben kann als Sex und Gewalt. (Bild: Kazé)
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.