Kaymer und Co. golfen in Hamburg vor Zuschauern

·Lesedauer: 1 Min.
Kaymer und Co. golfen in Hamburg vor Zuschauern
Kaymer und Co. golfen in Hamburg vor Zuschauern

Das Golf-Turnier Anfang Juni in Hamburg wird als erstes auf der Europa-Tour seit Oktober 2019 wieder vor Zuschauern ausgetragen. Die Behörden gaben grünes Licht für ein Modellprojekt mit täglich 2000 Zuschauern auf der Anlage von Green Eagle Golf Courses vor den Toren der Hansestadt.

"Es ist schön, endlich wieder in Deutschland abzuschlagen. Und sensationell ist natürlich, dass nun sogar Zuschauer vor Ort dabei sein können", sagte Deutschlands Topgolfer Martin Kaymer, der erstmals seit zwei Jahren wieder in der Heimat an den Abschlag geht.

Der zweimalige Major-Gewinner aus Mettmann ist das Zugpferd der mit 1,2 Millionen Euro Veranstaltung, die wegen der Corona-Einreiseproblematik auf drei Runden verkürzt wurde und nun vom 5. bis 7. Juni (alle Tage bei Sky) stattfinden wird.

Kaymer will den Auftritt genießen. "Ich freue mich sehr auf die Stimmung und die Atmosphäre. Darauf mussten die Fans lange verzichten ? und wir Golfer auch", sagte der 36-Jährige, der seit seinem US-Open-Triumph im Juni 2014 auf einen Toursieg wartet, "auch wenn die Gesundheit aller Beteiligten zurecht immer im Vordergrund stand, bin ich sehr glücklich, dass nun die Zeit für die Rückkehr gekommen ist."

Die Terminverschiebung hat keine Auswirkungen auf das hochklassige Spielerfeld. Dieses wird angeführt von Titelverteidiger Paul Casey und Abraham Ancer aus Mexiko, die beide aktuell in der Top 20 der Weltrangliste zu finden sind, sowie den Major-Champions Martin Kaymer und Henrik Stenson aus Schweden.