Darum kaufe ich den Q3-Dip der Freshpet-Aktie

·Lesedauer: 3 Min.

Die Freshpet-Aktie (WKN: A12ENX) habe ich bereits seit einiger Zeit auf dem Schirm. Ganz ehrlich: Seitdem ich selbst ein kleines Hündchen mit Ernährungsproblemen habe, verstehe ich den Hype rund um frische und gesunde Tiernahrung. Das billigste Trockenfutter ist halt häufig doch nicht alles.

Allerdings habe ich mich entschieden: Ich setze langfristig orientiert auf den Dip nach den Zahlen für das dritte Quartal. Für mich eine vergleichsweise günstige Gelegenheit bei einer spannenden Wachstumsgeschichte in einem für mich griffigen Markt. Ob die Freshpet-Aktie für jeden Investor etwas ist? Das lasse ich explizit unbeantwortet. Ich finde die Chance jetzt allerdings recht spannend.

Freshpet-Aktie: Der Q3-Dip im Überblick

Bei der Freshpet-Aktie hat es eigentlich ein, hm, nennen wir es vielleicht leicht unterdurchschnittliches drittes Quartal gegeben. Unterm Strich kletterte der Umsatz erneut um 27,8 % im Jahresvergleich auf 107,6 Mio. US-Dollar. Okay, um fair zu sein: Das liegt leicht unter dem Wachstum im bisherigen Geschäftsjahr 2021 mit durchschnittlich knapp über 30 % Umsatzwachstum innerhalb der ersten neun Monate.

Auch ergebnisseitig gab es den einen oder anderen Rückschritt. Der Nettoverlust lag beispielsweise bei 2,1 Mio. US-Dollar. Im Vorjahr schaffte man wiederum den Sprung in die Gewinnzone mit 3,5 Mio. US-Dollar. Natürlich lediglich ein kleinerer Rückschritt. Mit einem Abstufen der EBITDA-Prognose von Pi mal Daumen 50 Mio. US-Dollar im laufenden Geschäftsjahr vervollständigt sich jedoch ein ergebnisseitig schwieriger Zeitraum.

Allerdings verweist das Management der Freshpet-Aktie auf Unsicherheiten in der Lieferkette. Derzeit scheinen viele Roh- und Basisstoffe für Tiernahrung teurer geworden zu sein, was insbesondere die Ergebnisse belastet hat. Möglicherweise ein eher kurzzeitiger Effekt bei einer eigentlich intakten Wachstumsthese.

Aber das ist nicht der einzige Grund, warum die Freshpet-Aktie jetzt in meinem Depot landet. Nein, sondern auch der Gesamtmarkt erscheint mir immer interessanter. Lass uns auch das noch etwas ausführen.

Ein starkes Geschäftsmodell in einem attraktiven Markt

Im Endeffekt setzt das Management der Freshpet-Aktie auf einen innovativen Ansatz mit frischer Tiernahrung. Sie wird schonend gekocht, zubereitet und direkt gekühlt, damit sie maximale Frische mit nach Hause bringt. Ohne Zweifel ein Ansatz, der vielen Tierbesitzern in den USA vermutlich gefällt. Die Kühlschränke, die bei über 20.000 vornehmlich US-amerikanischen Einzelhändlern installiert sind, bilden außerdem einen soliden Wettbewerbsvorteil. Das ist gewissermaßen meine Basisthese.

Weiterhin habe ich jedoch herausgefunden, dass inzwischen 70 % der US-amerikanischen Haushalte einen pelzigen besten Freund besitzen. Und genau das ist der große, attraktive Gesamtmarkt, den ich sehe und der langfristig orientiert noch weiteres Wachstum bieten kann. Weder 445 Mio. US-Dollar Umsatz im Jahr, noch 108 Mio. US-Dollar in einem Quartal dürften hier das Ende des Marktpotenzials sein.

Das Management der Freshpet-Aktie besitzt daher noch eine Menge Raum, um Verbraucher vom Potenzial der eigenen frischen Tiernahrung zu überzeugen. Eine Marktkapitalisierung von 5,4 Mrd. US-Dollar wirken für US-Verhältnisse zudem vergleichsweise klein, ein Kurs-Umsatz-Verhältnis von ca. 12 ist mir dieser Wachstumsmarkt durchaus wert.

Der Artikel Darum kaufe ich den Q3-Dip der Freshpet-Aktie ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.