Werbung

Katja Krasavice legt nach: "Nie wieder eine Castingshow mit Dieter Bohlen"

Die 20. Staffel von 'Deutschland sucht den Superstar' war weniger von der Suche nach neuen Talenten geprägt als vielmehr vom Beef in der Jury. Es krachte gewaltig zwischen Katja Krasavice (26) und Dieter Bohlen (69). Dabei hatten sich die Rapperin und der Pop-Titan eingangs eigentlich noch ganz gut verstanden.

'Die Barbie mit den langen Nägeln'

Vor einem Jahr hatten sie gemeinsam mit Pietro Lombardi an einem Song gearbeitet. "Anfangs war er höflich und nett", erinnerte sich Katja im Gespräch mit 'Bild'. "Ich wusste noch nicht, dass es eine Masche von ihm ist, wenn er etwas braucht. Die Zeit damals war schön und professionell, der Videodreh cool." Eigentlich liegt der Produzent genau auf ihrer Linie, denn "ich halte ehrliche und direkte Menschen eigentlich für cool." Doch dann änderte sich alles: "Sein wahres Gesicht kam zum Vorschein. Er dachte sich bestimmt 'die Barbie mit den langen Nägeln, die macht das alles mit'."

Katja Krasavice weiß, wie Dieter Bohlen reagiert.

Dass ihr Widersacher ihre Kommentare liest, weiß Katja Krasavice, doch es ist ihr egal: " Er liest alle Kommentare, regt sich den ganzen Tag auf. Das ist nicht gut für ihn. Er tut nach außen cool, aber ich weiß, wie es in seinem Inneren wirklich aussieht." Nach baldigem Frieden klingt das nicht, und die Musikerin ist sich daher auch sicher, dass sie "nie wieder neben Dieter Bohlen" in einer Castingshow sitzen will.

Der Beef der beiden nahm so richtig Fahrt auf, als Dieter eine 'DSDS'-Kandidatin sexistisch beleidigt hatte. Katja hatte daraufhin einen Disstrack gegen ihren Jury-Kollegen auf TikTok veröffentlicht. "Erzähl einer Badbitch nicht, was sie niemals wird, nur weil sie eine Badbitch ist. Da sitzt ne Multi-Million-Badbitch neben dir am selben Tisch", teilt die Musikerin aus. Ob Dieter Bohlen jetzt wieder einen Spruch über Katja Krasavice ablässt?

Bild: Malte Ossowski/SVEN SIMON/picture-alliance/Cover Images