Katar plant weitere Investitionen in Deutschland

dpa-AFX

DAVOS (dpa-AFX) - Der Golfstaat Katar will dauerhaft an seinen Beteiligungen in Deutschland festhalten und plant zudem weitere Investitionen. "Wir werden mehr in Deutschland investieren. Wir suchen immer nach neuen Möglichkeiten, Deutschland ist für uns ein attraktiver Markt", sagte der katarische Finanzminister Ali Scherif al-Emadi dem "Handelsblatt" (Donnerstag). Das arabische Land ist bereits Großaktionär bei Volkswagen , der Reederei Hapag-Lloyd und der Deutschen Bank. Der Finanzminister bezeichnete die deutschen Banken als Schlüsselinstitute "nicht nur für Europa, sondern auch für uns im Nahen Osten und ebenso auf der globalen Bühne".

Al-Emadi kündigte zudem juristische Schritte gegen diejenigen an, die nach Erkenntnissen des Golfstaats die Währung und Anleihen des Landes manipuliert haben sollen. Vor einigen Tagen war bekannt geworden, dass Katar in einem Brief an internationale Aufsichtsbehörden Saudi-Arabien und weitere Länder aus der Region bezichtigt hatte, die Landeswährung auf den internationalen Märkten attackiert und manipuliert zu haben.