Katalonien wählt ein neues Regionalparlament

dpa-AFX

BARCELONA (dpa-AFX) - In Katalonien hat am Donnerstag die mit Spannung erwartete Neuwahl des Regionalparlaments begonnen. Zur Abstimmung in der spanischen Krisenregion sind mehr als 5,5 Millionen Wahlberechtigte aufgerufen. Vor vielen der 2680 Wahllokale hatten sich am Morgen bereits Schlangen gebildet.

Die Abstimmung gilt als richtungsweisend für die spanische Krisenregion, die nach einem von der Justiz verbotenen Unabhängigkeitsreferendum im Oktober ins politische Chaos abgerutscht war. Mehr als 15 000 Polizeibeamte sind im Einsatz, um die Sicherheit während der Wahl zu gewährleisten.

Nach Umfragen zeichnet sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen den separatistischen Parteien und den Unabhängigkeitsgegnern ab. Die Wahllokale schließen um 20.00 Uhr. Am späten Abend soll das Ergebnis bekanntgegeben werden.

Die Neuwahl war von der Zentralregierung in Madrid ausgerufen worden, nachdem diese Ende Oktober die Regionalregierung von Carles Puigdemont entmachtet und selbst die Kontrolle in der Krisenregion übernommen hatte. Die reguläre Legislaturperiode wäre in Katalonien bis 2019 gelaufen.