Katalonien-Krise: FC Barcelona ruft zum Dialog auf

SID
Katalonien-Krise: FC Barcelona ruft zum Dialog auf

Das katalanische Aushängeschild FC Barcelona ruft im brisanten Ringen um die Unabhängigkeit der Region von Spanien zu respektvollem Umgang und Gesprächen auf. "Wir fordern einen Dialog und Verhandlungen für eine politische Lösung, verbunden mit dem größten Respekt für den Wunsch der Katalanen, selbst über ihre Zukunft zu entscheiden", sagte Vereinspräsident Josep Maria Bartomeu am Donnerstag in einer Videobotschaft.
Katalonien will sich nach einem von der spanischen Regierung nicht anerkannten Referendum in den kommenden Tagen unabhängig erklären. Der FC Barcelona hatte bedingt durch das harte Eingreifen spanischer Polizisten rund um das Referendum sein Spiel der Fußball-Eliteklasse Primera Division am Sonntag gegen UD Las Palmas (3:0) vor leeren Rängen ausgetragen.
"Es ist unsere Pflicht, an der Seite unserer Leute zu stehen", betonte Bartomeu in seiner Botschaft. "Wir wollen Brücken bauen, um zu helfen, den Konflikt friedlich und in Übereinstimmung zu lösen. Um diese Krise zu überwinden, müssen wir zusammenkommen und verantwortlich handeln."
Gerard Pique, Innenverteidiger und Befürworter des Referendums, hatte am Mittwoch trotz zahlreicher Anfeindungen von Fans einen Rücktritt aus der spanischen Nationalmannschaft ausgeschlossen. Spanien spielt am Freitag in der WM-Qualifikation in Alicante gegen Albanien.