Katalanisches Parlament erklärt Unabhängigkeit von Spanien

Jubelnde Katalanen vor dem Parlament in Barcelona

Gegen den erbitterten Widerstand der spanischen Zentralregierung hat das Parlament von Katalonien die Unabhängigkeit der Region von Spanien erklärt. Katalonien werde ein "unabhängiger Staat in Form einer Republik", hieß es in einer am Freitagnachmittag mit der Mehrheit der Unabhängigkeitsbefürworter im Parlament in Barcelona beschlossenen Resolution. Das Votum wurde vor dem Parlament von zehntausenden Katalanen mit Jubelrufen begrüßt.

In Madrid beriet unterdessen der Senat über einen Antrag von Regierungschef Mariano Rajoy, der die katalanische Regionalregierung wegen ihrer Unabhängigkeitsbestrebungen entmachten will. Der Senat sollte noch am Nachmittag darüber entscheiden. Rajoy rief die Spanier kurz nach dem Votum in Barcelona über den Kurzbotschaftendienst Twitter auf, Ruhe zu bewahren. Die spanische Zentralregierung werde die "Rechtsstaatlichkeit" in Katalonien wieder herstellen.

Die Abgeordneten in Barcelona votierten in geheimer Abstimmung mit 70 Ja-Stimmen gegen zehn Nein-Stimmen bei zwei Enthaltungen für die Resolution zur Unabhängigkeit. Allerdings hatten viele Oppositionspolitiker den Saal bereits vor dem Votum aus Protest verlassen.

Vor dem Parlament brachen nach dem Votum zehntausende Katalanen in Freudenrufe aus - Linksaktivisten genauso wie Unabhängigkeitsbefürworter aus dem Mitte-Rechts-Lager. Mit Klatschen, Hurra-Rufen und dem Ruf "Unabhängigkeit" feierten die Menschen die Entscheidung des Parlaments, bevor sie feierlich - viele mit erhobener Faust - die katalanische Hymne anstimmten. Die Abstimmung im Parlament war auf zwei große Leinwände übertragen worden.