Kartell investiert in Bio-on für die Entwicklung neuer Technologien

BIO-ON S.P.A.
  • Das Unterfangen ist strategischer und industrieller Natur und hat das Ziel, die Entwicklung bestimmter Technologien von Bio-on zu beschleunigen und insbesondere auf dem Gebiet der organischen Elektronik eine Führungsposition einzunehmen.
  • Forscher von Bio-on bestätigen die außergewöhnliche Vielseitigkeit der sich in der Entwicklung befindenden Technologien, die vollständig aus natürlicher Quelle stammen und zu 100 % biologisch abbaubar sind. Damit wird eine Produktplattform geschaffen, die das Potenzial hat, auf dem Elektroniksektor den Wandel zur ökologischen Nachhaltigkeit zu fördern.

Mailand, 20. Dezember 2017 - Bio-on ist ein im AIM Markt an der italienischen Börse notiertes Unternenhmen und ein Protagonist im Bereich der der neuen umweltverträglichen Chemie. Das Unternehmen kündigt nun ein strategisches Übereinkommen mit der italienischen Firma Kartell an, durch seine Muttergesellschaft Felofin, die sich mit einer Investition von 10 Millionen Euro zu 2% am Kapital von Bio-on beteiligen will. Kartell ist eine Firma, die für das Gütesiegel "Made in Italy" steht: Die Erprobung neuer Technologien und Innovationen bei der Verwendung von Kunststoffen haben schon seit jeher die Innovationsgrundlage eigener Produktentwicklungen gebildet. Heute stellen sich Bio-on und Kartell gemeinsam der Herausforderung, die Entwicklungen im Bereich der organischen Elektronik mit den Technologien von Bio-on voranzutreiben mit dem Ziel, auf diesem neuen Sektor eine führende Position einzunehmen. In den Laboren von Bio-on wird bereits auf diesem Anwendungsgebiet geforscht und die ersten Ergebnisse werden fürs Jahr 2018 erwartet.

«Die Investition, die heute angekündigt worden ist, bedeutet für uns eine strategisch wichtige Beteiligung und wird sind besonders stolz darauf, dass der Innovationswert und das Potenzial der von Bio-on entwickelten Technologien auf diese Art durch ein so namhaftes Unternehmen wie die Firma Kartell anerkannt wird», sagt Marco Astorri, Präsident und CEO von Bio-on. «Die organische Elektronik stellt ein neues Grenzgebiet dar, das wir schon seit längerer Zeit bei unseren Entwicklungsplänen für die Biokunststoffe mit berücksichtigt haben. Bei den Biokunststoffen handelt es sich um eine Produktplattform, die sich bereits in verschiedenen Industriezweigen für die Herstellung umweltverträglicher Produkte bewährt hat. Aus diesem Grund möchten wir unsere Technologie mit einem Industriepartner wie Kartell teilen, der in der ganzen Welt für italienische Exzellenz bekannt ist.»

«Ich freue mich darauf, neue Wege für die Zukunft zu erforschen und vor allem neue Technologien zu entdecken, die völlig anders sind, als die Produkte, wie wir bis heute realisiert haben», erläutert Claudio Luti, Präsident von Kartell. Diese Partnerschaft entspricht den Strategien von Kartell, die sich darauf ausrichten, stets nach Innovationen zu forschen, die der Marke auf dem Weg zum Wachstum und zur industriellen und produktbezogenen Weiterentwicklung dienlich sein können. In der Planung befinden sich überaus innovative Werkstoffe und zusammen mit Bio-on können wir an dieser Entwicklung teilhaben.»

Alle von Bio-on entwickelten Biokunststoffe (PHA oder Polyhydroxyalkanoate) werden aus erneuerbaren pflanzlichen Quellen gewonnen, die nicht mit den Nahrungsmittelketten im Wettbewerb stehen, und weisen in den meisten Fällen vergleichbare thermomechanischen Eigenschaften auf wie herkömmliche Kunststoffe, jedoch mit dem Vorteil, dass sie vollständig umweltverträglich und zu 100 % biologisch abbaubar sind. Wegen diesen besonderen Eigenschaften erweitert die Firma Bio-on den Einsatz ihrer Materialien auch auf neuartige interessante Anwendungsgebiete wie die organische Elektronik aus.



Als ein führendes Unternehmen in der Designbranche ist die im Jahr 1949 in Mailand gegründete Firma Kartell seit beinahe 70 Jahren ein Unternehmen, das maßgebend zum Ansehen der italienischen Designbranche beigetragen hat. Eine Erfolgsgeschichte, die auf zahlreichen Produkten basiert - Möbel, Wohngegenstände, Beleuchtung, Wohnaccessoires -, die als Einrichtungsgegenstände nicht mehr wegzudenken oder gar zu echten Ikonen des modernen Designs geworden sind. In Zusammenarbeit mit namhaften internationalen Designern (unter anderem Philippe Starck, Ron Arad, Antonio Citterio, Ferruccio Laviani, Piero Lissoni, Patricia Urquiola, Tokujin Yoshioka, Mario Bellini, Alberto Meda, Nendo und Eugeni Quitllet) führt Claudio Luti seit 1988 mit der gleichen Leidenschaft und Begeisterung wie der Gründer, Giulio Castelli, die Suche nach neuen Technologien, Formen und Stilarten fort - das Ergebnis eines perfekten Gleichgewichts zwischen Design und dem Potenzial und den Ansprüchen des Unternehmens. Die Kollektion von Kartell ist multifunktional und transversal, einfach zu verwenden und zweifelsohne ästhetisch ansprechend. Farbe, Ironie, ein Spiel mit den Sinnen, Transparenzen und einzigartige Formen für einmalige Objekte: Das Kartell Produkt ist auf den ersten Blick und überall auf der Welt wiedererkennbar aufgrund der Emotion, die es auslöst, der langlebigen Funktion und der absolut hochwertigen Qualität. Kartell hat im Lauf der Jahre eine beneidenswerte Anzahl wichtiger internationaler Auszeichnungen erhalten, darunter neun Compassi d'Oro. Im Jahr 1999 wurde das Kartell-Museum mit dem Ziel, die Geschichte der Marke zu bewahren, gegründet und im Jahr 2000 wurde es als bestes Museum eines Unternehmens mit dem Guggenheim-Preis für Unternehmen und Kultur ausgezeichnet. Die Aktivitäten des Unternehmens beruhen auf der Habitat-Welt mit Möbeln, Einrichtungsgegenständen und Beleuchtungen (letztere wurden erfolgeich im Katalog 2000 wieder eingeführt). Neben Wohnungseinrichtungen gibt es auch die Kartell-Linie à la Mode für die Herstellung und den Vertrieb von Modeaccessoires, Kartell in Tavola für Haushaltswaren, Kartell Fragrances für Duftobjekte sowie die Linie Kids für Kindersachen. Im Jahr 2013 startete das Unternehmen eine Partnerschaft mit dem Schweizer Bad-Hersteller Laufen, die zur Einführung der ersten gemeinsamen Kollektion unter dem Titel "Kartell by Laufen" für Badezimmereinrichtungen geführt hat.

Medienkontakt - Raffaella Pollini - +39335284397 - press2@kartell.it


Bio-on S.p.A. ist eine in Italien ansäßige Intellectual Property Company (IPC) auf dem Gebiet der Biokunststoffe mit Ausrichtung auf anwendungsorientierte Forschung und Entwicklung moderner Technologien für biologische Gärungsprozesse im Bereich umweltverträglicher, biologisch abbaubarer Werkstoffe. Insbesondere entwickelt Bio-on industrielle Anwendungen durch die Charakterisierung von Kunststoffprodukten, -komponenten und -erzeugnissen. Seit Februar 2015 ist Bio-on S.p.A. auch in der Entwicklung umweltverträglicher natürlicher Chemieprodukte tätig. Bio-on hat einen exklusiven natürlichen Vorgang zur Erzeugung der als PHA (Polyhydroxyalkanoate) bekannten Polymerfamilie aus Abfallprodukten landwirtschaftlicher Fertigungsprozesse (u.a. Molassen und Zucker aus Zuckerrohr- und Zuckerrübenabfällen) entwickelt. Mit dem dabei erzeugten Biokunststoff können die wichtigsten herkömmlichen Kunststofffamilien in Bezug auf deren Leistungen, thermomechanischen Eigenschaften und Flexibilität in der Anwendung ersetzt werden. Bei den PHA-Werkstoffen von Bio-on handelt es sich um Biokunststoffe, die als 100 % natürlich und vollständig biologisch abbaubar eingestuft werden können; diese Eigenschaften sind durch Vinçotte und das US-amerikanische Agrarministerium (USDA) zertifiziert worden. Als Strategie plant der Emittent die Vermarktung von Nutzungslizenzen für die Herstellung von PHA-Werkstoffen und der entsprechenden Dienstleistungen, den Aufbau von Forschungs- und Entwicklungsprojekten (auch durch neue Kollaborationen mit Hochschulen, Forschungszentren und Partnern aus der Industrie) und der Realisierung von durch Bio-on konzipierter Produktionsanlagen.

Medienkontakt - Simona Vecchies +393351245190 - press@bio-on.it - twitter @BioOnBioplastic

Emittent
Bio-On S.p.A.
Via Dante 7/b
40016 San Giorgio di Piano (BO)
Tel.: +39 051893001 - info@bio-on.it
Nomad   
EnVent Capital Markets Ltd
25 Savile Row W1S 2ER London
Tel. +447557879200
Niederlassung in Italien
Via Barberini, 95 00187 Roma
Tel: +39 06 896.841 - pverna@envent.it
Spezialist
Banca Finnat Euramerica S.p.A. 
Piazza del Gesù, 49
00186 Roma
Lorenzo Scimia
Tel: +39 06 69933446 - l.scimia@finnat.it

Attachments:

http://www.globenewswire.com/NewsRoom/AttachmentNg/3bc9e83d-ff56-4bac-8d35-554c8431498c