Karriereende? Verwirrung um Ex-MVP Rose

Derrick Rose denkt nach zahlreichen Verletzungen ernsthaft über Karriereende nach

Derrick Rose denkt allem Anschein nach an ein plötzliches Karrieende. Der Point Guard der Cleveland Cavaliers hat das Team, zu dem er erst im Sommer gewechselt war, verlassen und macht sich laut einer Team-Quelle ernsthafte Gedanken über seine weitere Karriere.

"Er ist es leid, dauernd verletzt zu sein und das macht ihn mental fertig", sagte eine ungenannte Team-Quelle zu ESPN. Die Abstinenz des MVPs von 2011 sei zwar mit dem Verein abgesprochen heißt es, trotzdem sei man sich nicht komplett sicher, ob Rose wieder zum Team zurück kehren wird.

Schon in der letzten Saison war der 29-Jährige kurzzeitig verschwunden. Sein damaliges Team, die New York Knicks, verließ Rose aber laut eigener Aussage unter ganz anderen Umständen. "Das war ein Familien-Ding", sagte Rose damals.

Roses lange Krankenakte

Der Aufbauspieler hat eine beänstigende Verletzungsserie hinter sich. Seit sich Rose im Playoff-Auftaktspiel seiner damaligen Chicago Bulls 2012 das Kreuzband riss, verpasste er 175 von 412 möglichen Ligaspielen wegen Verletzungen. 


Auch in dieser Saison musste der Point Guard schon wieder bei elf von 18 Spielen für die Cavs pausieren. Zuletzt plagte ihn ein verstauchter Knöchel.

Ein unvermitteltes Karriereende würde aber nicht nur die Cavaliers in die Bredouille bringen, die auf Rose als Ersatz für den ebenfalls noch verletzten Neuzugang Isaiah Thomas gebaut hatten.

Eigentlich hat der Cavs-Guard einen höchst lukrativen Schuh-Deal mit Adidas, der laut ESPN noch sechs Jahre läuft. Sollte der 29-Jährige nun tatsächlich seine aktive Karriere beenden, müsste er wohl auf einen Großteil der geschätzten 70 Millionen Dollar verzichten.