Werbung

Karriere als Swimmingpool-Verkäuferin: Als Courteney Cox Hollywood beinah den Rücken gekehrt hätte

Courteney Cox (58) ist jetzt da, wo nur die ganz Großen von Hollywood hinkommen. Vor wenigen Tagen erhielt die Schauspielerin ihren eigenen Stern auf dem Walk Of Fame. Doch der 'Friends'-Star vergisst bei all der Ehre nicht, dass es im Laufe seiner Karriere auch dunkle Tage gab.

"Du musst tun, was du am besten kannst"

Tatsächlich stand Courteney sogar gleich ganz am Anfang kurz davor, alles wieder hinzuschmeißen, wie sie Talkshow-Gastgeber Jimmy Kimmel (55) diese Woche in dessen Show gestand. Sie bekam kaum Jobs, und ihr Vater habe versucht, sie nach Alabama zurück zu locken: "Du musst nach Hause kommen. Es ist ein tiefer Fall von Los Angeles nach Birmingham, und jetzt ist die Zeit, aufzuhören. Du bist eine Verkäuferin, eine verdammt gute Verkäuferin, und du musst tun, was du am besten kannst." Auf die Frage von Jimmy Kimmel, was Courteney denn hätte verkaufen sollen, antwortetet sie: "Swimmingpools."

Courteney Cox gab nicht auf

Dass sie eine gute Verkäuferin geworden wäre, will Courteney Cox dabei gar nicht bestreiten. "Es ist das Geschäft meines Vaters und ich bin darin wirklich gut. Ich wusste, ich hatte das als Notlösung." Am nächsten Tag ging sie zu einem Vorsprechen und bekam den Job als Freundin von Michael J. Fox' Freundin in der Sitcom 'Familienbande."

Sie weiß jedoch, dass ihr Vater stolz auf sie gewesen wäre, hätte er bei der Zeremonie für ihren Stern auf dem Walk Of Fame dabei sein können. Als von einem aufgebauten Zelt plötzlich Wasser auf sie herunterstürzte, schien das fast wie ein Zeichen ihres verstorbenen Vaters zu sein, glaubt Courteney Cox. "Das Timing war einfach komisch."

Bild: Roger Wong/INSTARimages.com