Karlsruher SC im Negativtrend

Karlsruher SC im Negativtrend
Karlsruher SC im Negativtrend

Die Ausbeute der letzten Spiele, in denen Dynamo Dresden nicht ein Sieg gelang, ist mager. Klappt die Trendwende gegen den KSC? Karlsruhe musste sich im vorigen Spiel Hannover 96 mit 0:2 beugen. Zwar blieb Dresden nun seit 15 Partien ohne Sieg, aber gegen den SSV Jahn Regensburg trennte man sich zuletzt wenigstens mit einem 1:1-Remis. Das Hinspiel entschied SG Dynamo Dresden für sich und feierte einen 3:1-Sieg.

Nach 32 Spielen verbucht der Karlsruher SC neun Siege, 13 Unentschieden und zehn Niederlagen auf der Habenseite.

Auf des Gegners Platz hat Dynamo Dresden noch Luft nach oben, was die Bilanz von erst elf Zählern unterstreicht. Der Gast ist in der Rückrunde noch ohne Sieg. Gerade einmal neun Punkte fuhr Dresden bisher ein. Im Angriff von SG Dynamo Dresden herrscht Flaute. Erst 31-mal brachte Dynamo Dresden den Ball im gegnerischen Tor unter. Nach 32 absolvierten Begegnungen stehen für Dresden sieben Siege, zehn Unentschieden und 15 Niederlagen auf dem Konto.

Beide Mannschaften bewegen sich derzeit in der unteren Hälfte der Tabelle. Der KSC belegt mit 40 Punkten den zwölften Rang, während SG Dynamo Dresden mit neun Zählern weniger auf Platz 16 rangiert. Dynamo Dresden scheute sich auch vor robusten Aktionen nicht. Den Eindruck gewinnt man zumindest beim Blick in die Kartenstatistik, die 66, zwei und eine Rote Karte aufweist. Mit dem Gewinnen tat sich Karlsruhe zuletzt schwer. In fünf Spielen wurde nicht ein Sieg davongetragen. Drei Unentschieden und zwei Niederlagen aus den letzten fünf Spielen: Dresden kann einfach nicht gewinnen.

Auf dem Papier ist ein Favorit nicht auszumachen. Welches Team holt sich auf dem Platz am Ende den Sieg?

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.