Karl Lagerfeld nun ganz unter einem Dach mit Calvin Klein, DKNY

(Bloomberg) -- Die Eigentümer der Modemarke Karl Lagerfeld haben den Rest ihrer Beteiligung an der Marke an die G-III Apparel Group Ltd. verkauft, die Mutter bekannter Marken wie Tommy Hilfiger, Calvin Klein oder DKNY. Kostenpunkt: 200 Millionen Euro in bar.

G-III hatte 2016 bereits 19% an der Marke des wohl bekanntesten deutschen Modedesigners gekauft. Am Montag einigte man sich darauf, auch die verbleibenden 81% von einer Gruppe Investoren um Fred Gehring von Amlon Capital zu übernehmen.

Lagerfeld gründete das nach ihm benannte Label 1984 gründete und seinen Stil als “intellektuelle Sexiness” bezeichnete. Lagerfeld war über drei Jahrzehnte Kreativdirektor von Chanel und arbeitete auch für Fendi. Er starb 2019 im Alter von 85 Jahren. G-III geht davon aus, den Einzelhandelsumsatz der Marke auf mehr als 2 Milliarden Dollar steigern zu können.

Die Stücke von Karl Lagerfeld gelten als bezahlbarer Luxus - etwa Kaschmir-Jogginghosen für 275 Euro und Boxershorts im Dreierpack für 39 Euro.

Überschrift des Artikels im Original:

Karl Lagerfeld Owners Sell Brand to G-III in $210 Million Deal

More stories like this are available on bloomberg.com

©2022 Bloomberg L.P.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.