Karl-Heinz-Rummenigge: Boateng-Abschied von Bayern? "Werden uns damit befassen"

Verlässt Jerome Boateng den FCB? Rummenigge gesteht, dass der Nationalspieler über einen Wechsel nachdenkt - und zeigt sich gesprächsbereit.

Bayern Münchens Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge hat berichtet, dass Nationalspieler Jerome Boateng über einen Wechsel nachdenkt - und er zeigte sich bei diesem Thema gesprächsbereit. Allerdings müsste ein Verein für den Innenverteidiger tief in die Tasche greifen.

"Grundsätzlich sind die nicht aus der Welt", bestätigte Rummenigge der Sport Bild mit Blick auf Boatengs Wechsel-Gedanken, "das hat mir auch sein Berater kundgetan. Wir wissen daher, dass das Thema möglicherweise auf uns zukommen kann. Wenn ein Verein kommt und er kundtut, dass er zu diesem Verein wechseln möchte, werden wir uns damit befassen."

Rummenigge: Hohe finanzielle Schmerzgrenze bei Boateng

Darüber hinaus stellte Rummenigge allerdings klar, dass die Münchner nur dann verhandlungsbereit sind, wenn eine gewisse finanzielle Schmerzgrenze überschritten wird: "Die gibt es, ja. Da mache ich keinen Hehl draus. Die wird sicher auch nicht niedrig sein."

Die Sport Bild spekuliert, dass eine hohe zweistellige Millionen-Summe fällig wäre, damit Bayern einen Verkauf Boatengs in Erwägung zieht. Der 29-Jährige ist noch bis 2021 an den Rekordmeister gebunden und zumindest bisher gibt es auch kein konkretes Angebot: "Das ist auch momentan alles Spekulation. Ich weiß trotzdem, dass sich Jerome mit dem Thema befasst", sagte Rummenigge.