Kardex Holding AG: Halbjahr 2022

Kardex Holding AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

28.07.2022 / 06:30 CET/CEST
Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Medienmitteilung - Halbjahresergebnis 2022

Zürich, 28. Juli 2022

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Halbjahr 2022

  • Automatisierungstrend treibt Nachfrage in allen Industriesegmenten und Regionen an

  • Auftragseingang entwickelt sich positiv mit 6% über dem starken H1 2021 und 34% über dem H1 2019

  • Umsatz um 24% höher als in H1 2021, aber immer noch durch fehlende Komponenten gebremst

  • Bruttogewinn im Vergleich zum Vorjahr um 8% gestiegen, aber Marge durch Materialkostenerhöhungen und Produktionsineffizienzen beeinträchtigt

Das erste Halbjahr 2022 war sehr anspruchsvoll für Kardex. Einerseits verzeichnete die Gruppe eine weiterhin erfreuliche Nachfrage nach effizienten Intralogistik-Lösungen. Andererseits behinderten erhebliche Engpässe im Beschaffungsmarkt sowie Herausforderungen bei der Personalrekrutierung die Lieferfähigkeit und die Effizienz in der Auftragsabwicklung bei der Kardex Remstar. Verschärfend wirkten signifikante Kostensteigerungen für Material, Energie und Fracht, deren Effekt nur verzögert durch mehrstufige Preisanpassungen aufgefangen wird. Trotz einer deutlichen Umsatzsteigerung resultierte daraus im ersten Halbjahr 2022 eine tiefere Bruttomarge, die durch die Anlaufkosten der neuen Fabrik in den USA zusätzlich belastet wurde. Positiv ist, dass der Auftragsbestand zum Periodenende auf einen neuen Rekordwert anstieg.

Kardex verbuchte in der Berichtsperiode mit EUR 320.5 Mio. einen Auftragseingang, der 6.0 % über dem ausserordentlich starken ersten Halbjahr 2021 und rund 34% über dem «Vor-COVID» Halbjahr 2019 lag. Der Automatisierungstrend setzt sich über alle von Kardex bedienten Industriesegmente und Regionen fort. Die Nachfrage wird zusätzlich unterstützt durch das erweiterte Lösungs-Portfolio der Gruppe. Der Auftragseingang im Neugeschäft stieg um 6.8% und im Servicegeschäft um 4.0%. Der Auftragsbestand per 30. Juni 2022 betrug EUR 437.4 Mio., das sind 19.3% mehr als zu Jahresbeginn und 39.6% mehr als zum Ende der Vorjahresperiode.

Ein wesentlicher Teil des sehr hohen Auftragsbestands ist auf die reduzierte Lieferfähigkeit, insbesondere bei Kardex Remstar, und die damit verbundene nachlaufende Umsatzentwicklung zurückzuführen. Die Umsätze von EUR 257.5 Mio. liegen zwar 24.3% über der relativ schwachen Vorjahresperiode, aber deutlich unter den Erwartungen und der grundsätzlich vorhandenen Kapazität. Die Hauptursache für den verzögerten Umsatz waren fehlende Komponenten und daraus resultierten Produktions- und Auslieferverzögerungen. Der erzielte Umsatz verteilte sich mit 69.7% (63.2%) auf das Neugeschäft und mit 30.3% (36.8%) auf das Servicegeschäft.

Der Bruttogewinn stieg aufgrund verschiedener Herausforderungen in der Supply Chain um nur 8.4% auf EUR 81.5 Mio., was einer schwachen Marge von 31.7% entspricht.

Die operativen Kosten stiegen unterproportional um 19.5% auf EUR 57.7 Mio. Darin spiegeln sich insbesondere die höheren Verkaufskapazitäten sowie die normalisierenden Messeaufwendungen und der wieder erhöhte Reiseaufwand nach der Pandemie wider. Die Ausgaben für die Entwicklung, insbesondere im Bereich Software, wurden gezielt erhöht.

Es resultierte ein EBIT von EUR 23.8 Mio. mit einer EBIT-Marge von 9.2%, das sind 11.5% weniger als in der Vorjahresperiode (EUR 26.9 Mio.). Der Reingewinn für das erste Halbjahr belief sich auf EUR 15.8 Mio. (EUR 19.6 Mio.).

Kardex Remstar erlebt ein sehr herausforderndes Halbjahr

Der Auftragseingang bei Kardex Remstar entwickelte sich in allen Hauptmärkten gut. Mit EUR 254.6 Mio. übertraf er die starke Vorjahresperiode um 11.4%, wobei das Servicegeschäft etwas stärker wuchs als das Neugeschäft. Der Auftragsbestand lag zum Periodenende bei sehr hohen EUR 300.2 Mio. und damit 26.0% über dem Jahresbeginn.

Der erzielte Umsatz von EUR 200.2 Mio. (EUR 166.7) lag trotz der Steigerung um 20.1% deutlich unter den Erwartungen. Hier widerspiegelte sich die tiefgreifende globale Lieferkettenproblematik, die über die ganze Supply Chain zu erheblichen Ineffizienzen und höheren Kosten führte. Darüber hinaus verlief der Anlauf des neuen Werks in den USA nicht entsprechend den Erwartungen, was das Ergebnis im mittleren einstelligen Millionenbereich belastete. Erst zum Periodenende konnten Engpässe bei der Beschaffung und beim Personal gelöst werden. Inzwischen ist das Werk produktiv und wird im zweiten Halbjahr an Stabilität, Ausstoss und Effizienz zulegen.

Das EBIT der Kardex Remstar reduzierte sich im Vergleich zur Vorjahresperiode um 10.9% auf EUR 23.8 Mio., das entspricht einer tieferen EBIT-Marge von 11.9% (16.0%).

Kardex Mlog behauptet sich gut in einem anspruchsvollen Umfeld

Kardex Mlog entwickelte sich im ersten Halbjahr positiv. Der Auftragseingang liegt mit EUR 54.7 Mio. (EUR 73.3 Mio.) zwar unter der starken Vorjahresperiode, bewegt sich aber immer noch auf einem guten Niveau. Das Kundeninteresse ist weiterhin hoch und der Angebotstrichter ist gut gefüllt. Die Zusammenarbeit mit den Corporate Ventures, Kardex AutoStore und Rocket Solution, hat die Marktstellung der Kardex Mlog im Bereich der Lightgoods-Lösungen zusätzlich gestärkt.

Der Auftragsbestand lag mit EUR 115.0 Mio. 3.9% über dem Jahresbeginn. Kardex Mlog konnte ihren Umsatz im ersten Halbjahr um 24.8% auf EUR 50.4 Mio. erhöhen.

Der dabei erzielte EBIT belief sich auf EUR 2.8 Mio. (EUR 2.1 Mio.), das sind 33.3% mehr als in der Vorjahresperiode und entspricht einer EBIT-Marge von 5.6% (5.2%).

Kardex AutoStore verstärkt seine Präsenz und gewinnt an Geschwindigkeit

Kardex AutoStore baute die Organisation weiter aus und etablierte eine starke Präsenz in Europa und den USA, basierend auf der hohen Marktwahrnehmung der Expertise unseres Teams. Das Team erzielte einen Auftragseingang von EUR 11.4 Mio., der über den Erwartungen liegt. Der Umsatz in Höhe von EUR 6.9 Mio. blieb aufgrund einiger Projektverschiebungen hinter dem Auftragseingang zurück. Die Kostenentwicklung steht im Einklang mit den strategischen Plänen und die Zusammenarbeit mit beiden Divisionen hat sich gut etabliert.

Bewusste Erhöhung des Net Working Capital

Um Lieferengpässen entgegenzuwirken, wurden nach Möglichkeit die generellen Lagerbestände und spezifisch die Sicherheitsbestände hochgefahren. Zudem stiegen die Debitorenausständen aufgrund des erhöhten Umsatzvolumens wieder an, was zu einem deutlich angestiegenen Net Working Capital führte. In Kombination mit dem geringeren Cashflow aus betrieblicher Tätigkeit und den fortgesetzten Investitionen war der freie Cashflow mit EUR -9.2 Mio. negativ. Der ROIC entspricht mit 32.5% den Erwartungen, liegt aber unter dem Vorjahr (35.7%).

Ausblick

Der Verwaltungsrat und das Group Management bleiben zuversichtlich für die mittel- bis langfristige Entwicklung der Intralogistik. Nach den Engpässen im ersten Halbjahr zeichnet sich eine leichte Entspannung im Beschaffungsmarkt ab. Auch wenn die aktuelle geopolitische Lage zu einer globalen Abschwächung der Wirtschaft führen sollte, ist Kardex gut positioniert, ihre Kunden bei der Erhaltung und Stärkung ihrer Wettbewerbsfähigkeit zu unterstützen. Kardex Remstar wird den kommunizierten Zielkorridor im Jahr 2022 aller Voraussicht nach nicht erreichen. Trotzdem geht das Unternehmen davon aus, dass es sich auf Gruppenstufe weiterhin im Rahmen der kommunizierten Finanzziele entwickeln wird.

 

Kennzahlen

in EUR Mio.

01.01.-30.06.

 

 

2022

(%)

 

 

2021

(%)

(+/-%)

Auftragseingang

 

 

320.5

124.5%

 

 

302.5

146.1%

6.0%

Auftragsbestand (30.06.)

 

 

437.4

169.9%

 

 

313.4

151.3%

39.6%

Umsatz netto

 

 

257.5

100.0%

 

 

207.1

100.0%

24.3%

Bruttogewinn

 

 

81.5

31.7%

 

 

75.2

36.3%

8.4%

Betriebsaufwand

 

 

57.7

22.4%

 

 

48.3

23.3%

19.5%

EBITDA

 

 

28.0

10.9%

 

 

30.2

14.6%

-7.3%

Betriebsergebnis (EBIT)

 

 

23.8

9.2%

 

 

26.9

13.0%

-11.5%

Reingewinn

 

 

15.8

6.1%

 

 

19.6

9.5%

-19.4%

Free Cash Flow

 

 

-9.2

 

 

 

25.8

 

-135.7%

ROIC

 

 

32.5%

 

 

 

35.7%

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

30.06.2022

(%)

 

 

30.06.2021

(%)

(+/-%)

Nettoumlaufvermögen

 

 

62.4

 

 

 

56.9

 

9.7%

Netto Cash Bestand

 

 

108.4

 

 

 

121.0

 

-10.4%

Eigenkapital/Eigenkapitalquote

 

 

180.5

54.2%

 

 

166.6

56.7%

8.3%

Mitarbeitende (Vollzeitstellen)

 

 

2'062

 

 

 

1'870

 

10.3%

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Halbjahresbericht

Den vollständigen Halbjahresbericht 2022 der Kardex im PDF-Format finden Sie auf unserer Webseite.

 

Kontakt

Edwin van der Geest; investor-relations@kardex.com
Tel. +41 (0)44 419 44 79 / +41 (0)79 330 55 22

Agenda

 

2. März 2023

Publikation Geschäftsbericht 2022
Telefonkonferenz für Medien und Analysten

20. April 2023

Generalversammlung 2023
SIX ConventionPoint, Zürich, Schweiz

27. Juli 2023

Publikation Halbjahresbericht 2023
Telefonkonferenz für Medien und Analysten

 

Kardex – Unternehmensprofil

Kardex ist ein weltweit agierender Industrie-Partner für Intralogistik-Lösungen und ein führender Anbieter von automatisierten Lagerlösungen und Materialflusssystemen. Die Gruppe besteht aus zwei unternehmerisch geführten Divisionen, Kardex Remstar und Kardex Mlog. Kardex Remstar entwickelt, produziert und unterhält dynamische Lager- und Bereitstellungssysteme und Kardex Mlog integrierte Materialflusssysteme und automatische Hochregallager. Die beiden Divisionen sind für ihre Kunden ein Partner über den ganzen Lebenszyklus eines Produkts oder einer Lösung. Dies beginnt bei der Erfassung der Kundenbedürfnisse und führt über die Planung, Realisierung und Implementierung kundenspezifischer Systeme bis hin zur Sicherstellung einer hohen Verfügbarkeit und niedriger Lebensdauer-Kosten durch ein kundenorientiertes Life Cycle Management. Rund 2’000 Mitarbeitende sind weltweit in über 30 Ländern für die Gesellschaften der Kardex aktiv.

Disclaimer

Diese Medienmitteilung enthält «zukunftsgerichtete Aussagen». Solche zukunftsgerichteten Aussagen können Ausführungen über unsere finanzielle Lage, Ertragslage und Geschäftsergebnisse sowie gewisse strategische Pläne und Ziele enthalten. Da diese zukunftsgerichteten Aussagen Risiken und Unsicherheiten unterliegen, können sich tatsächliche zukünftige Resultate wesentlich von den in den Ausführungen formulierten und implizierten Resultaten unterscheiden. Viele dieser Risiken und Unsicherheiten hängen von Umständen ab, die nicht von Kardex kontrolliert oder genau eingeschätzt werden können, wie zukünftige Marktbedingungen, Kursschwankungen, das Verhalten anderer Marktteilnehmer, das Handeln von Regulierungsbehörden und andere Risikofaktoren, die in früheren und zukünftigen Publikationen und Berichten von Kardex einzeln aufgeführt sind sowie in früheren und zukünftigen Publikationen, Pressemitteilungen, Berichten und anderen auf der Website der Kardex veröffentlichten Informationen enthalten sind. Die Leser seien gewarnt, kein übermässiges Vertrauen in zukunftsgerichtete Aussagen zu legen, welche gegebenenfalls nur an diesem Datum gelten. Kardex lehnt jegliches Bestreben und jegliche Pflicht ab, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren und zu überarbeiten, weder infolge von neuen Informationen, zukünftigen Ereignissen noch Sonstigem.

Datenschutzerklärung

Sie haben sich bei uns für unsere Ad Hoc-Mitteilungen angemeldet und sind deshalb in der Empfängerliste der Kardex Holding AG eingetragen und erhalten regelmässig kursrelevante oder aktuelle Informationen über unser Unternehmen. Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist uns dabei sehr wichtig und wir setzen diesen über den ganzen LifeCycle der personenbezogenen Daten unter Beachtung der geltenden Datenschutzvorschriften um. Weitere Informationen zum Thema Datenschutz finden Sie auf unserer Webseite unter Datenschutzerklärung.

Für die Empfänger unserer Mitteilungen besteht jederzeit die Möglichkeit die Anmeldung für Ad Hoc-Mitteilung für die Zukunft zu widerrufen oder von der Kardex Holding AG Auskunft über die bearbeiteten, eigenen personenbezogenen Daten oder deren Löschung zu verlangen. Bitte senden Sie dazu eine E-Mail an
investor-relations@kardex.com.


Zusatzmaterial zur Meldung:


Datei: Kardex_Medienmitteilung Halbjahresergebnis 2022

Ende der Ad-hoc-Mitteilung

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Kardex Holding AG

Thurgauerstrasse 40

8050 Zürich

Schweiz

Telefon:

+41 (0)44 419 44 79

E-Mail:

investor-relations@kardex.com

Internet:

www.kardex.com

ISIN:

CH0100837282

Valorennummer:

100837282

Börsen:

Freiverkehr in Berlin, Frankfurt (Basic Board), München, Stuttgart; SIX Swiss Exchange

EQS News ID:

1406865


 

Ende der Mitteilung

EQS News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.