Was Kapitalmärkte wirklich stemmen

·Lesedauer: 3 Min.

Es wird viel über die Börse geredet und geschrieben, aber überraschend selten ist dabei die eigentliche Kernaufgabe von Aktienmärkten Thema. Mich würde nicht wundern, wenn einige Börsenfans diese nicht einmal nennen könnten.

Innerhalb unseres Wirtschaftssystems dienen Börsen der Bereitstellung von Kapital. Unternehmen können an der Börse Finanzmittel in Form von Eigenkapital (Aktien) oder auch Fremdkapital (Anleihen) aufnehmen, um ihre Geschäfte auszubauen, in die Zukunft zu investieren und für viele andere Verwendungszwecke.

Der Handel mit Wertpapieren ist eigentlich nur ein sekundärer Zweck von Börsen. Streng genommen ist dieser auch optional, denn theoretisch könnten alle Aktionäre der ersten Stunden ewig mit ihren Anteilen glücklich sein und diese nie verkaufen, wodurch dann auch kein Handel an der Börse entstehen würde.

Die Aufgabe der Börse ist es also nicht, das Zocken möglich zu machen, sondern echtes Geld für echte Unternehmen bereitzustellen, mit dem echte Investitionen getätigt werden. Blicken wir deshalb mal darauf, in welchem Umfang wir das aktuell machen.

Im ersten Halbjahr dieses Jahres gab es rege Aktivität an den globalen Börsen, und es wurde laut Daten von Bloomberg eine Rekordsumme in Höhe von fast 350 Mrd. US-Dollar bei Börsengängen eingesammelt. Komplizierter ist diese Zahl auch nicht: Die weltweiten Besitzer von Erspartem haben sich in den ersten sechs Monaten dieses Jahres von Börsenzugängen überzeugen lassen, denen sie zusammengenommen 350 Mrd. US-Dollar zur Verfügung stellten, in der Hoffnung, dass die Unternehmen damit gute Geschäfte machen und somit Aktionäre belohnen.

Manche finden diese Summe zu hoch und ein Zeichen für eine Blasenbildung, allerdings kann man argumentieren, dass es zwar eine Rekordsumme ist, diese Größenordnung aber nur gut und recht ist. Credit Suisse bezifferte kürzlich das weltweite Vermögen von Haushalten auf 418,3 Billionen US-Dollar. Wieso sollten wir davon nicht 0,08 % für Unternehmen bereitstellen, die sich an die Börse trauen?

Das ist natürlich eine sehr simple Betrachtung, schließlich sagt sie nichts über die Qualität der Börsengänge aus. Sie hat aber trotzdem ihre Relevanz, so wie auch ein Vergleich mit den Börsenschwergewichten. 350 Mrd. US-Dollar sind eine Menge Geld, aber nur grob ein Siebtel des Börsenwerts von Apple, und unter den Börsenneuzugängen der letzten Monate könnte natürlich auch das nächste Apple sein.

Wie gut Börsen aktuell ihre Kernaufgabe als Bereitsteller von Kapital erfüllen, ist eine schwierige Frage und kann, wenn überhaupt, erst in der Zukunft beantwortet werden. Fest steht, dass man die Zahlen dazu kennt, und dass man sie vielleicht öfter mal diskutieren sollte, anstatt wieder einmal über die minütlichen Schwankungen einer Aktie zu sinnieren.

Schauen wir uns die Top-Artikel von Fool.de der letzten Woche an!

Foto: Getty Images

Laut Wall-Street-Bären: Diese 3 Aktien werden um 50 % oder mehr abstürzen

Foto: Getty Images

Dividende steigt um 10 %! Diese Aktie lockt mit 4,4 % Dividendenrendite

Foto: Getty Images

Diese 3 Gewinner scheinen vor einem Aktiensplit zu stehen

Foto: Getty Images

Diese Dividendenaktie hat mir gerade 25,06 Euro Dividende ausgeschüttet: Es dürfte mehr werden

Foto: Getty Images

Hier sind 2 beliebte Aktien, die ich niemals kaufen würde

Der Artikel Was Kapitalmärkte wirklich stemmen ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Offenlegung: Marlon Bonazzi besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Apple und empfiehlt die folgenden Optionen: Short März 2023 $130 Calls auf Apple und Long März 2023 $120 Calls auf Apple.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.