Kanzlerin trifft TV-Sternchen: Angela Merkels Kommentar zu Sophia Thomalla

Angela Merkel und Sophia Thomalla teilen politisch die gleiche Meinung – und die Farbwahl. (Bild: AP Photo/ ddp Images)

Der Bundestagswahlkampf geht in die letzte Runde, der Countdown bis zur Wahl am 24. September läuft. Dafür greift die Kanzlerin derzeit in die mediale Trickkiste – und traf sich nun mit einer Promi-Dame, die bisher nicht besonders durch ihr politisches Engagement auffiel.

Model Sophia Thomalla macht üblicherweise Schlagzeilen, wenn sie fragwürdige Kommentare auf ihrem Instagram-Account hinterlässt oder dort extrem freizügige Fotos postet. Jetzt überraschte die Tochter von Schauspielerin Simone Thomalla jedoch sowohl mit einem recht züchtigen Outfit – als auch mit einer ungewöhnlichen Aktion.

Mitte der Woche traf Sophia Thomalla in Berlin mit Angela Merkel zusammen. Bei einer CDU-Veranstaltung machte das Model mit ihrer Anwesenheit Wahlkampf für die Partei der amtierenden Bundeskanzlerin.

Bereits vorher hatte Thomalla in einem Interview bekannt gegeben, ein Fan der Kanzlerin zu sein. Eine ziemliche Überraschung, wenn man bedenkt, wie konservativ sich das Model sonst in der Öffentlichkeit gibt: nämlich gar nicht. Doch für Thomalla selbst gibt es da keinen Widerspruch.

In der Podiumsdiskussion im Rahmen des Treffens beantworteten Merkel und Thomalla die Fragen des Publikums. Dabei kam das Gespräch auch auf den scheinbaren Konservatismus des Models. Auf die Frage „Was verkörpern Sie denn?“, antwortete Thomalla: „Man kann darüber streiten, was ich trage. Aber worüber man nicht streiten kann: dass ich unabhängig bin.“

Auch Angela Merkel kommentierte diesen Punkt – und sorgte damit für allgemeines Schmunzeln. Die CDU sei ja nur unter anderem eine konservative Partei, so die Kanzlerin: „Wir sind genauso konservativ, wie wir liberal sind und christlich und sozial.“ Und ergänzte schließlich nach einer kurzen Pause: „Vielleicht verkörpert Frau Thomalla die liberalen Wurzeln.“

Im Video: Das sagt Sophia Thomalla zu ihrem Image als Sexbombe