Nach Kantersieg: Löw hält Konkurrenzkampf hoch

·Lesedauer: 1 Min.
Nach Kantersieg: Löw hält Konkurrenzkampf hoch
Nach Kantersieg: Löw hält Konkurrenzkampf hoch

Joachim Löw will nach dem Kantersieg in der EM-Generalprobe gegen Lettland den Konkurrenzkampf mit Blick auf den Turnierstart gegen Weltmeister Frankreich hoch halten. "Es ist wichtig, dass um die Plätze gekämpft wird. Da kommt ein ganz anderer Gegner auf uns zu, in Flexibilität, Variabilität und Individualität ist das ein ganz anderes Kaliber", sagte der Bundestrainer nach dem 7:1 (5:0) in Düsseldorf.

Mit Blick auf die Startelf am 15. Juni in München gebe es "schon noch ein paar Überlegungen". Allerdings räumte Löw auch ein, dass die meisten Spieler aus der Anfangsformation "auch gegen Frankreich auf dem Platz stehen werden".

Am Dienstag bezieht die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) ihr EM-Quartier bei ihrem Partner adidas in Herzogenaurach. "Die Arbeit fängt erst an. Wenn man gegen Frankreich unaufmerksam ist, reichen wenige Momente. Da müssen wir noch hart arbeiten, auch an der Feinabstimmung. Aber die Basis ist gut", sagte Löw.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.