Kantersieg gegen Union: Bayer schießt sich den Frust von der Seele

Erst ideenlos, dann schwungvoll: Bayer Leverkusen fertigt Union Berlin gnadenlos ab und verschafft sich etwas Luft in der Krise.

Bayer Leverkusen feiert gegen Union Berlin einen Kantersieg. (Bild: Reuters)
Bayer Leverkusen feiert gegen Union Berlin einen Kantersieg. (Bild: Reuters)

Leverkusen bleibt kein gutes Pflaster für Union Berlin! Auch beim vierten Gastspiel in der BayArena verpassen die Eisernen einen Sieg. Diesmal geht die Reise sogar komplett in die Hose, denn die Hauptstädter kassierten gegen die Werkself eine heftige 0:5-Klatsche.

Vor der Pause passierte in einem zähen Duell nicht viel. Im zweiten Durchgang zeigte sich Bayer allerdings enorm effektiv und kam durch Robert Andrich (46.), einen Doppelpack von Moussa Diaby (56./58.), Adam Hlozek (68.) und Mitchel Bakker (76.) zu einem deutlichen Erfolg.

Damit muss Union die Tabellenführung an den FC Bayern München hergeben, liegt aber weiterhin vor Borussia Dortmund auf Platz zwei. Die Mannschaft von Xabi Alonso verlässt durch den Kantersieg den Relegationsrang.

Kaum Action im ersten Durchgang

Nach dem 1:0 beim belgischen Vizemeister Union St. Gilloise wechselte Union-Trainer Urs Fischer auf vier Positionen, unter anderem rückte die Bayer-Leihgabe Grill für den verletzten Frederik Rönnow ins Tor.

Alonso tauschte gegenüber dem 0:0 gegen den FC Brügge ebenfalls vier Spieler in der Startelf aus. Seine Mannschaft bemühte sich früh um die Spielkontrolle, hatte auch mehr Ballbesitz - doch Union verteidigte zunächst gewohnt hochkonzentriert und laufintensiv.

Offensiv hielten sich die Eisernen aber zurück - so blieb das Spiel in der ersten Hälfte weitgehend ohne Strafraumszenen. Die Keeper Grill und Lukas Hradecky mussten vor 30.210 Zuschauern in der ausverkauften Arena lediglich ein paar harmlose Flanken herunterpflücken.

Nach dem x-ten Rückpass wurde die Unruhe bei den Bayer-Fans von Minute zu Minute größer, das Murren lauter. Ein Weitschuss von Nadim Amiri über das Union-Tor war die einzige halbwegs nennenswerte Offensivaktion der ganz schwachen ersten Halbzeit (39.). Pfiffe begleiteten beide Teams in die Pause.

Bayer-Leihgabe Grill patzt folgenschwer

Keine Minute nach Wiederbeginn jubelten die Gastgeber: Nach einer Ecke von Kerem Demirbay traf Andrich, der auf überschwänglichen Jubel gegen seinen Ex-Klub verzichtete.

Dann vertändelte Grill den Ball weit vor dem eigenen Strafraum, Diaby nutzte den kapitalen Fehler zum 2:0.

Plötzlich war der Knoten bei der Werkself geplatzt, die zuvor unter Alonso nur gegen den aktuellen Tabellenletzten Schalke 04 gewonnen hatte.

„Zwei blöde Tore, die ersten beiden müssen nicht sein. Dann war Leverkusen im Konterspiel sehr gut und haben die Chancen optimal genutzt. Das passiert eben mal“, erklärte Union-Kapitän Christopher Trimmel nach der Partie am DAZN-Mikrofon.

Andrich sprach über eine „sehr zähe“ erste Halbzeit. „Das war auch nicht gut von uns. Wichtig war aber, dass wir klar geblieben sind. Wir wussten, dass wir unsere Möglichkeiten bekommen, wenn wir konzentriert bleiben“, sagte der Mittelfeldspieler.

VIDEO: Sheraldo Becker von Union Berlin besitzt eine Ausstiegsklausel