Kanada meldet seltenen Fall von Schweinegrippe-Infektion beim Menschen

·Lesedauer: 1 Min.
Seit 2005 infizierten sich weltweit nur 27 Menschen mit dem Virus H1N2
Seit 2005 infizierten sich weltweit nur 27 Menschen mit dem Virus H1N2

In Kanada hat sich erstmals ein Mensch mit dem H1N2-Virus, einer seltenen Form der Schweinegrippe, infiziert.

Der Fall trat nach Angaben der kanadischen Gesundheitsbehörden vom Mittwoch Mitte Oktober in der westlichen Provinz Alberta auf. Derzeit bestehe "kein erhöhtes Risiko" für die Bevölkerung, erklärten die dortigen Behörden. Es gebe keine Anzeichen dafür, dass sich das Virus ausgebreitet habe.

Zoonosen: Frühwarnsystem für Viren aus dem Tierreich gefordert

Der Patient habe leichte grippeähnliche Symptome aufgewiesen und sich von der Erkrankung schnell erholt, teilten die Behörden weiter mit. Seit 2005 wurden weltweit nur 27 Infektionen mit dem H1N2-Virus gemeldet.

Infektionen mit dem Schweinegrippe-Virus H1N1 treten häufiger auf. Nach Angaben von Gesundheitsexperten wird das H1N2-Virus durch den Kontakt mit infizierten Schweinen übertragen.

VIDEO: So verteilt sich das Coronavirus in der Luft

noe