Kanada: Gestrandeter Grindwal gerettet

Rund 100 Menschen haben in Kanada einem gestrandeten Wal zurück ins Meer geholfen. Das Tier, ein Grindwal , hatte sich an einen Strand der Stadt Halifax verirrt.

Andrew Reid von der Marine Animal Response Society erklärte: "Es ist ungewöhnlich, einen einzelnen Grindwal zu sehen, es sind sehr soziale Tiere. Einzeln gestrandete Wale können krank sein."

Bei rund 20 Grad unter Null packten die Männer und Frauen das Tier in Matten und auf ein Schlauchboot. Dann zogen und schoben sie es mit vereinten Kräften in den Atlantik. Nach etwa 30 Minuten im Wasser schwamm der Wal davon.