Kampf gegen Malaria: David Beckham startet weltweite Kampagne

David Beckham ist seit 2005 UNICEF-Sonderbotschafter und setzt sich seit 2007 für die Organisation „Malaria No More“ ein. (Bild: Getty Images)

Der Ex-Fußballprofi David Beckham hat für den Auftakt der Kampagne „Malaria Must Die – So Millions Can Live“ einen Spot aufgenommen, der sich an die Anführer der Commonwealth-Staaten richtet.

Malaria gilt bis heute als eine der tödlichsten Krankheiten der Welt. Etwa 700.000 Menschen sterben jährlich an der tropentypischen Infektionskrankheit, ein Großteil davon in Afrika. Auf dieses globale Problem soll nun die Kampagne „Malaria Must Die – So Millions Can Live“ („Malaria muss aussterben, damit Millionen leben können“) aufmerksam machen. Zum Auftakt wurde ein Video mit David Beckham veröffentlicht, das in Zusammenarbeit mit dem Team des britischen Regisseurs Ridley Scott produziert wurde. Darin sieht man den ehemaligen Fußballprofi in einer Glasbox, umgeben von Tausenden Moskitos, den Überträgern der Infektionskrankheit.

„Als UNICEF-Sonderbotschafter habe ich selbst gesehen, was für einen verheerenden und lebenszerstörenden Einfluss diese Krankheit auf Familien in Sierra Leone und Südafrika haben kann“, wird Beckham in der „Daily Mail“ zitiert. „Eltern, die ihre Kinder verloren haben – der größte Schmerz, und er hätte verhindert werden können. Als Vater kann ich mir nicht vorstellen, wie es sein muss, mit dem Wissen zu leben, dass die eigenen Kinder über Nacht eine tödliche Krankheit bekommen könnten.“ Statistiken zufolge stirbt alle zwei Minuten ein Kind an Malaria.


Zwar habe man seit dem Jahr 2000 große Fortschritte im Kampf gegen die Krankheit gemacht – die Zahl der Malariatoten ist seitdem um 60 Prozent gesunken – dennoch würden immer noch zahlreiche Menschen mit der permanenten Angst leben, dass sie oder ihre Kinder durch einen einzigen Insektenstich mit einer tödlichen Krankheit infiziert werden könnten. „Der Kern dieser Sorge ist eine Krankheit, die absolut vermeidbar ist und deren Behandlung weniger kostet als eine Tasse Tee“, so der Vater von vier Kindern. Mit dem Auftaktvideo der Kampagne „Malaria Must Die – So Millions Can Live“ wolle man zeigen, dass ein Insekt, das oftmals bloß als lästig angesehen wird, immer noch das tödlichste Tier der Welt ist.

Die Kampagne startet 70 Tage vor dem Commonwealth-Gipfel in Großbritannien, an dem Vertreter von 52 Ländern, darunter zahlreiche ehemalige britische Kolonien, teilnehmen. „Da 90 Prozent der Commonwealth-Bürger in Ländern leben, die von Malaria betroffen sind, haben diese Staatsoberhäupter eine unglaubliche Chance, voranzugehen, den Verlauf der Geschichte zu ändern und Millionen von Leben zu retten, indem sie sich im Kampf gegen Malaria vereinen“, erklärt David Beckham.