Kamera-Rekord beim Super Bowl: Das Mega-Event stellt trotz Corona alles in den Schatten

Christopher Schmitt
·Lesedauer: 4 Min.
Am Sonntag, 7. Februar, geht es im Super Bowl wieder um die Krone des American Football. In Tampa Bay, Florida, treffen die heimischen Tampa Bay Buccaneers auf die Kansas City Chiefs, den aktuellen Titelträger. Auch in Deutschland wird mitgefiebert, ProSieben überträgt das US-Event ab 22.40 Uhr. (Bild: Harry Engels / Freier Fotograf / Getty Images)
Am Sonntag, 7. Februar, geht es im Super Bowl wieder um die Krone des American Football. In Tampa Bay, Florida, treffen die heimischen Tampa Bay Buccaneers auf die Kansas City Chiefs, den aktuellen Titelträger. Auch in Deutschland wird mitgefiebert, ProSieben überträgt das US-Event ab 22.40 Uhr. (Bild: Harry Engels / Freier Fotograf / Getty Images)

Aufbleiben lohnt sich: Tampa Bay Buccaneers gegen Kansas City Chiefs, Star-Quarterback gegen den G.O.A.T. und The Weeknd in der Halbzeitshow. Der Super Bowl wird wie gewohnt zum ganz großen Event aufgeblasen. Auch das Experten-Team von ProSieben kann kaum erwarten, dass es losgeht.

Der Super Bowl ist mehr als ein Sportevent, er ist ein internationales Großereignis. Wenn die amerikanische Football-Liga NFL ihren Champion ausspielt, sieht die ganze Welt zu - und dank ProSieben ist auch das deutsche Free-TV live dabei. Dabei rückt das selbsternannte "Home of Football" mit voller Kapelle an. Bereits um 20.15 Uhr startet man am Sonntag, 7. Februar, auf ProSiebenMAXX in den Super-Bowl-Abend, die Übertragung zur Partie der Tampa Bay Buccaneers gegen den amtierenden Titelträger, die Kansas City Chiefs, startet dann um 22.40 Uhr live beim großen Bruder ProSieben.

Moderator Jan Stecker, den Experten Patrick "Coach" Esume und Ex-NFL-Spieler Björn Werner sowie "Netman" Christoph "Icke" Dommisch war die Vorfreude auf einem digitalen Presse- und Community-Event am Montagabend definitiv anzumerken. Grundsätzlich zeichnet die deutsche American-Football-Berichterstattung des Quartetts ihr Fantum aus: Trotz tiefgründigen Spielanalysen kommen weder der Flachs noch die Leidenschaft für den Sport zu kurz. Schließlich kennen sich alle Beteiligten noch aus den Zeiten, in denen der durch und durch amerikanische Sport nicht mehr als eine Randerscheinung war. Doch diese Zeiten sind längst vorbei.

Das beweisen auch die nackten Zahlen. So blickte "ran"-Sportchef Alexander Rösner vollauf zufrieden auf die Quoten der NFL, deren Fanbase seit geraumer Zeit mitsamt dem Zuschauerzuspruch stetig anwächst. So auch in dieser, von der Corona-Pandemie geprägten Saison: Zuletzt steigerte sich das Halbfinale zwischen den Tampa Bay Buccaneers und den Green Bay Packers im Laufe der Partie von 10,3 Prozent bei den 14- bis 49-jährigen Zuschauern auf 23,8 Prozent im letzten Viertel. Rösners Fazit der NFL-Saison fiel dementsprechend positiv aus: "Wir sind mit unserer Sportart in der Primetime angekommen." Sowohl für die NFL als auch für den Collage-Football geht es kommendes Jahr auf ProSieben weiter.

Das ProSieben-Football-Team, von links: Carsten Spengemann, Roman Motzkus, Jan Stecker, Patrick Esume, Björn Werner, Volker Schenk, vorne: Christoph "Icke" Dommisch. Beim Super Bowl melden sich ab 22.40 Uhr Stecker, Werner, Esum und Dommisch aus dem ran-Studio. (Bild: ProSieben / Lux Wolf)
Das ProSieben-Football-Team, von links: Carsten Spengemann, Roman Motzkus, Jan Stecker, Patrick Esume, Björn Werner, Volker Schenk, vorne: Christoph "Icke" Dommisch. Beim Super Bowl melden sich ab 22.40 Uhr Stecker, Werner, Esum und Dommisch aus dem ran-Studio. (Bild: ProSieben / Lux Wolf)

120 Kameras sollen für Bilder sorgen, "die wir so noch nicht gesehen haben"

Viel verspricht sich Rösner, der liebend gern eine Crew zum Austragungsort Tampa Bay geschickt hätte, offenbar vom Equipment, das in den USA für die Übertragung aufgefahren wird. Denn diesmal werde das Spektakel mit nicht weniger 120 Kameras aufgenommen - selbst für den Medienwahnsinn des Super Bowls eine Rekordmarke. Darunter befinden sich 25 Kameras, die zur Superzeitlupe fähig sind. "Das werden, glaube ich, Bilder sein, die wir so noch nicht gesehen haben", freut sich Rösner. Zum Vergleich: Wenn es in der Fußball-Bundesliga zu einem absoluten Spitzenspiel kommt, sind insgesamt rund 30 Kameras im Einsatz.

Die Kameras richten ihren Fokus vor allem auf das Duell der Quarterback-Generationen. Mit dem aktuell 25-jährigen Champion Patrick Mahomes der Kansas City Chiefs trifft der aktuell größte NFL-Superstar auf den G.O.A.T. (Greatest of All Times): Tom Brady durfte sich bereits sechs Ringe an die Finger stecken, aber der erfolgsbesessene 43-Jährige giert nach Titel Nummer sieben: Die Experten-Runde zeigte sich höchst beeindruckt davon, wie es Brady innerhalb eines Jahres geschafft hat, den Tampa Bay Buccaneers Mentalität einzuimpfen. Experte Patrick Esume war sich sicher: Brady würde trotz seines Alters selbst nach einem Sieg weiterspielen, "so lange, bis ihn jemand rauskehrt".

Bei der "ran Football"-Berichterstattung geht es gerne mal etwas flapsiger zu. "Netman" Christoph "Icke" Dommisch, "Coach" Patrick Esume und Ex-NFL-Spieler Björn Werner sind um keinen Spruch verlegen. (Bild: ProSieben / Lux Wolf)
Bei der "ran Football"-Berichterstattung geht es gerne mal etwas flapsiger zu. "Netman" Christoph "Icke" Dommisch, "Coach" Patrick Esume und Ex-NFL-Spieler Björn Werner sind um keinen Spruch verlegen. (Bild: ProSieben / Lux Wolf)

Fritz-Walter-Wetter in Florida?

Welches Team das Rennen macht, ist laut Ex-Defensivspieler Werner völlig offen. Ein klarer Favorit lässt sich aus seiner Sicht nicht ausmachen. Doch erstmals in der Geschichte der Liga genießt ein Super-Bowl-Teilnehmer Heimvorteil: Und immerhin befinden sich 22.000 Zuschauer im Raymond James Stadium, darunter 7.500 Fans aus dem Gesundheitswesen - allesamt geimpft. Möglicherweise spielt auch Fritz-Walter-Wetter eine Rolle? Laut Prognosen könnte es am Sonntag im westlichen Florida regnen - und da, so orakeln Kenner, könnte der nasse Rasen, den die Buccaneers besser kennen, zu einem Zünglein an der Waage werden.

Doch die Faszination Super Bowl ist nicht allein mit spektakulären Pässen, kernigen Tackles und beherzten Alleingängen zu erklären. Elementarer Teil des Events ist auch der Musik-Act der legendären Halbzeitshow. Dieses Jahr hat R'n'B- und HipHop-Star The Weeknd die Ehre, die Wartezeit auf das dritte Viertel zu verkürzen.

Das Duell um die Vince-Lombardi-Trophy wird des Weiteren auf ran.de, in der ran-App, auf prosieben.de sowie dem Streaming-Dienst Joyn verfügbar sein.

Fester Bestandteil des ran-NFL-Teams: Björn Werner (vorne) und Christoph, genannt "Icke" Dommisch posieren zwischen anonymen Football-Spielern. (Bild: ProSieben / Lux Wolf)
Fester Bestandteil des ran-NFL-Teams: Björn Werner (vorne) und Christoph, genannt "Icke" Dommisch posieren zwischen anonymen Football-Spielern. (Bild: ProSieben / Lux Wolf)