Kaiser verpasst WM-Coup gegen "Nordic Queen"

Verena Kaiser unterliegt Mikaela Lauren nach Punkten

Verena Kaiser aus Bad Neuenahr hat im WM-Kampf im Weltergewicht gegen die Schwedin Mikalea Lauren nach Punkten verloren. 

"Nordic Queen" Lauren erwischte im schwedischen Sundsvall den besseren Start und hielt sich ihre Kontrahentin mit mehreren gezielten Schlägen vom Leib. Immer wieder nutzte die 41-Jährige ihre größere Reichweite im Vergleich zu Kaiser und schlug zu.

Erst im Laufe des Kampfes konnte auch die zweifache Weltmeisterin Kaiser einige Treffer bei ihrer Kontrahentin landen. Doch Lauren konterte immer wieder und setzte ihrerseits Treffer. Bei den Punktrichtern hatte die Lokalamatadorin am Ende knapp mit 2:1 die Nase vorn. Ein Unparteiischer hatte den Fight mit Unentschieden gewertet.

Schwergewichtskämpfer Albon Pervizaj schlug Irakli Gvenetadze aus Georgien. Von Beginn an diktierte der Deutsche das Geschehen und brachte seinen Herausforderer zu Boden.


In der zweiten Runde war das Duell dann bereits zu Gunsten von Pervizaj entschieden, nachdem sein Gegner aufgab - Pervizaj blieb damit auch in seinem fünften Profikampf ungeschlagen.

"Es war ein unbequemer Gegner ", sagte er nach seinem Sieg bei SPORT1.

SPORT1 zeigt dieses Jahr 20 Kampfabende live im Free-TV, unter anderem mit Arthur Abraham, Tyron Zeuge und Vincent Feigenbutz.

Im ersten Kampf des Abends hatte sich der Kroate Agron Smakic nach K.o. in der ersten Runde gegen Giorgi Tamashvilli behauptet. Der Georgier war nach einem Körpertreffer von Smakic zu Boden gegangen.


Lokalmatador Oliver Flodin wiederum bestritt seinen dritten Profikampf gegen Alexander Dzemka aus Weißrussland. Der Kampf ging über die volle Distanz von vier Runden - am Ende entschieden die Punktrichter einstimmig zu Gunsten des Schweden.

In einem weiteren Kampf maßen sich der Schwede Simon Henriksson und Mikkel Nielsen. Der Däne machte ordentlich Druck von Beginn an und brachte seinen Kontrahenten immer wieder in die Bredouille. Mehrfach wurde Henriksson angezählt. Am Ende siegte Nielsen nach Aufgabe seines  Widersachers.

Rocco Wadell (Schweden) trat gegen Mark Kramerstodter (Ungarn) an und siegte nach Punkten. Der Schwede diktierte von Beginn an den Kampf gegen den Ungarn. Kramerstodter konnte nur ab und an Treffer landen.