Kader Loth: Panik vor neuer Corona-Ansteckung

·Lesedauer: 1 Min.
Kader Loth credit:Bang Showbiz
Kader Loth credit:Bang Showbiz

Kader Loth hat Panik, sich erneut anzustecken.

Vor einem Jahr infizierte sich die Entertainerin mit Corona, musste sogar im Krankenhaus mit Sauerstoff versorgt werden. Auch heute noch hat sie mit den seelischen Folgen zu kämpfen, wie sie jetzt im ‘Bild‘-Interview erklärte: „Die Angst, mich neu zu infizieren, begleitet mich jeden Tag, weil ich zwischendrin nicht wusste, ob ich die kommenden Tage noch erleben werde. Zwischenzeitlich hatte ich sogar Panikattacken.“ Und weiter: „Um den Weg zurück ins Leben zu finden, musste ich eine Verhaltenstherapie machen. Aus Angst einer neuen Infektion habe ich mich über ein Jahr zu Hause versteckt. Doch die Therapie hat mir geholfen, dass ich mich langsam wieder an ein normales Leben gewöhne.“

Dadurch konnte sie auch wieder neuen Mut schöpfen: „Den Vertrag habe ich drei Monate nach meiner Erkrankung unterschrieben, da mir die Produktion versprochen hat, dass alle Sicherheitsmaßnahmen eingehalten werden und wir 15 Tage zuvor in Quarantäne müssen. Das hat mir dann den nötigen Mut gegeben.“ Aber trotzdem sagt Loth: „Vor allem bei so einer Veranstaltung wie heute habe ich wieder Angst, dass Corona mich erneut trifft. Dass so viele Menschen aufeinandertreffen bin ich einfach nicht mehr gewohnt. Ich merke bereits nach einigen Stunden, wie die Angst wieder größer wird, weshalb ich heute noch nicht mit so vielen Leuten sprechen kann.“

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.