Kabelgebundene InEars für die Pixel 2 waren in Planung

Thaddeus Herrmann
Kabelgebundene InEars für die Pixel 2 waren in Planung


Große Überraschung beim Kauf eines Google Pixel 2 in den USA: Lucas Everett entdeckte beim Öffnen der Verpackung einen Einleger aus Plastik, in dem eigentlich InEars platziert werden. Und das kleine Booklet zeigt und nennt kabelgebundene InEars als Teil des Lieferumfangs. Google hat also nicht nur mit dem Gedanken gespielt, den Telefonen einen Kopfhörer beizulegen, die Planung war soweit fortgeschritten, dass man schon mal die Druckerpresse angeworfen hat.

Die zweite Generation der Pixel-Smartphones sind nicht mehr mit einem analogen Kopfhörerausgang ausgestattet. Kabelgebundene Audiogeräte müssen über USB Type-C verbunden werden. Google selbst bietet mit den Pixel Buds eine drahtlose Alternative an, die jedoch als Zubehör separat erworben werden muss. Beide Smartphones - das Pixel 2 und das Pixel 2 XL - sind preislich in der Oberklasse angesiedelt. Dass man bei solchen Premium-Produkten keinen Kopfhörer per se dazubekommt, wurde nach der Vorstellung der Telefone von vielen kritisiert.


(Lucas Everett / Twitter) (Lucas Everett)

Lucas Everett (Twitter)