Wo könnte die Dividende der Novo-Nordisk-Aktie in 10 Jahren stehen?

·Lesedauer: 3 Min.

Die Aktie von Novo Nordisk (WKN: A1XA8R) ist mit Blick auf die Dividende überaus interessant. Historisch gesehen kommen die Anteilsscheine bereits auf über zwei Jahrzehnte mit einer konsequenten Dividendenerhöhung. In wenigen Jahren könnte damit der Sprung in den Kreis der Dividendenaristokraten lauern.

Das wiederum geht bei Novo Nordisk auf ein defensives und zugleich eigentlich relativ beständig wachsendes Geschäftsmodell zurück. Der Diabetesmarkt ist weder zyklisch noch unsicher. Zudem wachsen Fallzahlen in jedem Jahr moderat an, was dem Marktführer mit starken Produkten ein überproportionales Wachstum ermöglichen kann.

Wobei das heute nur bedingt der Fokus sein soll. Im Folgenden wollen wir nämlich einmal schauen, wie sich die Dividende des Fast-Dividendenaristokraten in den kommenden zehn Jahren entwickeln könnte. Das ist eine überaus spannende Frage, die wir jetzt näherungsweise auf den Prüfstand stellen wollen.

Novo Nordisk: Was ist mit der Dividende in zehn Jahren?

Grundsätzlich bin ich der Meinung, dass die Dividende von Novo Nordisk in den kommenden zehn Jahren weiterwächst. Die Tradition als Fast-Dividendenaristokrat dürfte fast schon verpflichten. Zudem ist der Wachstumsmarkt langfristig orientiert nicht ausgereizt. Zwei Grundlagen, die zeigen: Diese sehr vage These dürfte funktionieren.

Die spannende Frage ist jedoch: Wie stark dürfte das Dividendenwachstum von Novo Nordisk über einen Zeitraum von zehn Jahren ausfallen? Das ist definitiv schwieriger zu beantworten. Ich rechne jedenfalls in einem eher konservativen Szenario von einem durchschnittlichen Dividendenwachstum von 5 % pro Jahr. Das wiederum soll für heute die Basis sein, mit der wir ebenfalls einmal rechnen wollen.

Warum 5 % pro Jahr? Ganz einfach: Das Ergebniswachstum lag im letzten Geschäftsjahr bei 10 % auf Basis jeder einzelnen Aktie. In den nächsten Jahren bis zur Mitte dieses Jahrzehnts sollen die Umsätze im höheren einstelligen Prozentbereich wachsen. Mit dem Katalysator weiterer moderater Aktienrückkäufe sehe ich daher ein operatives Wachstum von 10 % auf Basis jeder einzelnen Aktie auf Novo Nordisk zukommen. Zumindest für die Hälfte des Jahrzehnts könnte daher ein Dividendenwachstum im höheren einstelligen bis gerade so zweistelligen Prozentbereich möglich sein. Deshalb ist das mein konservatives Szenario mit einem Dividendenwachstum von 5 % pro Jahr.

Starke Produkte wie Rybelsus dürften dabei ein Wegbereiter bleiben. Oder, wenn es ganz gut läuft, vielleicht auch die aktuelle Fantasie im Alzheimer-Markt. Semaglutide könnten hier noch ein Überraschungspotenzial besitzen. Womöglich auch eines, das im Fall der Fälle ein stärkeres Dividendenwachstum bei Novo Nordisk nach sich zieht.

Jetzt noch die Rechnung

Ausgehend von einer zuletzt ausgeschütteten Dividende von 9,10 Dänischen Kronen könnte die Dividende bei 5 % Dividendenwachstum p. a. in zehn Jahren bis auf ca. 14,8 Dänische Kronen klettern. Ein beständiges, weiteres Wachstum, wobei sich die Dividendenrendite bei einem aktuellen Aktienkurs von 530 Dänischen Kronen auf ca. 2,8 % belaufen würde.

Wir sehen daher: Mit einem solchen Dividendenwachstum könnte die Aktie von Novo Nordisk weiterhin eher ein moderater Ausschütter bleiben. Wachstum muss daher Teil der Investitionsthese bleiben, damit die Aktie auch heute noch marktschlagende Renditen generieren kann.

Der Artikel Wo könnte die Dividende der Novo-Nordisk-Aktie in 10 Jahren stehen? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Novo Nordisk. The Motley Fool empfiehlt Novo Nordisk.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.