Könnte Cathie Wood auf die Redfin-Aktie setzen?

·Lesedauer: 3 Min.
Immobilien Aroundtown Aktie

Cathie Wood ist eine überaus visionäre Investorin, die stets darauf achtet, dass eine Aktie ein langfristig orientiertes Potenzial besitzt. Oder aber eine gewisse Innovation, ein disruptives und sogar marktveränderndes Potenzial. Deutlich wird das bereits mit Blick auf ihren Flaggschiff-Fonds, den Ark Innovation ETF.

In diesem Vehikel befindet sich eine ganze Menge Aktien, die verschiedene Branchen neu definieren könnten. Streaming, Telemedizin, Elektroautos und Digitalisierung: Das sind bloß ein paar Anknüpfungspunkte, die Cathie Wood langfristig orientiert favorisiert.

Mit Blick ins Portfolio der Starinvestorin fällt jedoch auf: Eine Redfin-Aktie (WKN: A2DU22) sucht man hier vergeblich. Könnte sich das möglicherweise ändern? Riskieren wir einen Blick auf die Chance und einen vergleichbaren Kandidaten, der sich bereits im Portfolio von Cathie Wood befindet.

Redfin-Aktie: Potenzial nicht groß genug für Cathie Wood?

Um das an dieser Stelle vielleicht sehr deutlich zu sagen: Die Redfin-Aktie könnte grundsätzlich ein überaus solides Attraktivitätspotenzial für Cathie Wood besitzen. Im Fokus des Unternehmens steht der Markt der Immobilien beziehungsweise auch der Dienstleistungen rund um den Erwerb und den Verkauf von Häusern und Wohnungen. Wobei der Ansatz überaus spannend ist.

Redfin versucht nämlich, über ein Preisargument zu überzeugen. Das Management wählt bewusst eine Spanne zwischen 1 und 1,5 % gemessen am Verkaufspreis bei Abschluss als Gebühr für die eigenen Services. Im Vergleich zu den ansonsten üblichen Provisionen von 6 % ist das vergleichsweise gering. Wobei eine Wiederkehr mit einer geringeren Gebühr belohnt wird. Das könnte das Ökosystem hinter der Redfin-Aktie stärken.

Der Markt mit Immobilien im Fokus ist daher ein Billionen-Dollar-Markt. Redfin schneidet sich von diesem jedoch erst einen Umsatz in Höhe von 886 Mio. US-Dollar mit Blick auf das Gesamtjahr 2020 ab. Das könnte vergleichsweise wenig sein, wenn wir das enorme Wachstumspotenzial bedenken. Eine Ausgangslage, die für Cathie Wood grundsätzlich interessant sein könnte. Zumal auch die Marktkapitalisierung mit 6,1 Mrd. US-Dollar ein Vervielfachungspotenzial besitzen könnte. Allerdings: Die Starinvestorin setzt zumindest schon auf eine ähnliche Chance.

Die Zillow-Aktie bereits im Portfolio

Wie wir mit Blick auf das Portfolio von Cathie Wood und ihrem Ark Innovation ETF erkennen können, befindet sich die Zillow-Aktie (WKN: A14NX6) bereits im Depot der Starinvestorin. Und das sogar vergleichsweise prominent: Mit einem Anteil von derzeit rund 3,4 % gehört diese Aktie sogar zu den prominenteren Top-10-Beteiligungen des Passivfonds.

Doch warum setzt Cathie Wood auf Zillow und nicht auf Redfin? Wenn du mich fragst, könnte das damit zusammenhängen, dass der Marktanteil von Zillow womöglich deutlich größer ist, was wir auch an einer Marktkapitalisierung von 28 Mrd. US-Dollar erkennen können. Redfin kommt hingegen gerade einmal auf einen Marktanteil von knapp über 1 % am gesamten Immobilienmarkt.

Beide Chancen sind jedoch ähnlich und könnten den Immobilienmarkt in Zukunft neu definieren. Vielleicht auch über ihre jeweiligen iBuyer-Segmente, die den direkten Verkauf und Kauf von Immobilien in den Fokus rücken. Disruptives Potenzial könnte daher vorhanden sein, auf das Cathie Wood schon heute mit Zillow setzt. Wem das nicht reicht, der könnte vielleicht über einen Basket-Ansatz mit einer Investition auch in Redfin nachdenken.

Der Artikel Könnte Cathie Wood auf die Redfin-Aktie setzen? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Redfin und Zillow. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Redfin, Zillow Group (A-Aktien und C-Aktien) und empfiehlt die folgenden Optionen: Short August 2021 $65 Puts auf Redfin.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.