Ihr könnt für 500 Euro bei diesen Luxusimmobilien einsteigen — sie bringen euch 5,25 Prozent Rendite pro Jahr

Christoph Damm
Berlin Wohnungen Stadt

Crowdfunding ist derzeit gefragt — auch in der Immobilienbranche. Projektentwickler leihen sich über diesen Weg Geld von der „Masse“ und zahlen dafür am Ende der Laufzeit Geld plus Zinsen zurück. Das Berliner Startup Zinsbaustein bringt Anleger und Projektentwickler zusammen.

5,25 Prozent Rendite zahlt Zinsbaustein an die Investoren — eine Menge, wenn man überlegt, dass es auf Tagesgeldkonten bereits nahezu gar keine Zinsen mehr gibt. So werden beispielsweise aus 1.000 Euro innerhalb von zwei Jahren 1.108 Euro. Doch Vorsicht: Wo es hohe Chancen gibt, da sind auch entsprechende Risiken — so auch hier.

Denn Bauprojekte können scheitern — trotz gründlicher Prüfung im Vorfeld. Ist das der Fall, bekommen zuerst die Bank und sonstige Gläubiger ihr Geld zurück, erst danach die Crowdfunding-Anleger. Somit kann es im schlimmsten Fall dazu kommen, dass die Investoren einen Totalverlust erleiden.

Darum solltet ihr nie euer gesamtes Erspartes auf ein bestimmtes Investment setzen — egal ob es Crowdfunding, eine Aktie, ein Fonds oder ein Zertifikat ist. Je breiter ihr streut, desto geringer wird die Gefahr, dass ihr euer gesamtes Geld verliert.

Weiterlesen auf businessinsider.de