Können Walt Disney & Disney+ pro Quartal 9,73 Mio. aktive Streamer gewinnen?

·Lesedauer: 3 Min.

Walt Disney (WKN: 855686) und Disney+ sind und bleiben natürlich eine Erfolgsgeschichte. Die neue Streaming-Plattform, die inzwischen übrigens ziemlich genau anderthalb Jahre auf dem Markt ist, kam zuletzt auf 104 Mio. aktive Accounts. Für nicht einmal 18 Monate ist das natürlich ein steiles Wachstum.

Allerdings hat sich das Wachstum bei Walt Disney im Streaming-Segment beziehungsweise insbesondere bei Disney+ zuletzt verlangsamt. Das hat zu einigen Zweifeln an der Wachstumsgeschichte geführt. Wobei die Prognosen des Managements noch immer ein starkes Wachstum nahelegen.

Möglicherweise sollte der Flaggschiff-Streaming-Dienst in den nächsten Quartalen im Durchschnitt auf 9,73 Mio. aktive Accounts mehr kommen. Wobei solche Durchschnittswerte natürlich mit Vorsicht zu genießen sind. Aber warum denn genau ein solcher Wert …?

Walt Disney & Disney+: 9,73 Mio. Streamer nötig?

Vielleicht fragst du dich gerade: Sind 9,73 Mio. Streamer an Nettoneukundenzuwachs bei Disney+ überhaupt notwendig? Im Grunde genommen: Ja. Zumindest, wenn das Management die eigenen Prognosen einhalten möchte. Bis Ende des Jahres 2024 rechnet der Micky-Maus-Konzern schließlich damit, rund 250 Mio. aktive Accounts in seinem Hauptdienst begrüßen zu dürfen. Das soll ein Wegbereiter sein, um insgesamt auf 350 Mio. Streamer über alle Dienste verteilt zu kommen.

Mit Blick auf die aktuell rund 104 Mio. aktiven Accounts, die Walt Disney bei Disney+ vorweisen kann, stellen wir fest: Das Delta liegt im Moment bei 146 Mio. Accounts. Oder anders ausgedrückt: Wenn man die Ziele erreichen möchte, so müssen in den nächsten 15 Quartalen jeweils 9,73 Mio. aktive Accounts dazukommen. Der Rechenweg ist eigentlich gar nicht so schwierig.

Die ersten anderthalb Jahre legen nahe: Über einen Zeitraum von über dreieinhalb Jahren könnte das natürlich möglich sein. Allerdings dürfte es Disney+ nicht unbedingt leichter fallen, mit Blick auf die wachsende Anzahl der Abonnenten und die Konkurrenz ein solches Wachstum aufrechtzuerhalten. Die eigentliche Frage ist daher: Wie möchte Walt Disney die eigenen Ziele erreichen?

Es braucht jede Menge Content

Im Endeffekt können wir den Wachstumstreiber auf eine Sache reduzieren: Auf Content. Ein Manko, das Walt Disney bei Disney+ zwingend ausmerzen muss, ist die Breite der Inhalte. Die Qualität ist aufgrund der vielen starken Inhalte und Franchises natürlich gegeben. Jetzt müssen nur weitere erstklassige, exklusive Inhalte her.

Glücklicherweise ist die eigene Prognose von insgesamt 350 Mio. Streamern über den Konzern verteilt nicht aus dem blauen Dunst heraus getroffen. Nein, sondern das Management investiert in den nächsten Jahren zweistellige Milliardenbeträge, um den Content deutlich zu erweitern. Wobei die Erfolgsquote anhand von Kassenschlagern wie Star Wars oder auch Marvel höher ausfallen dürfte. Ohne Zweifel: Das könnte weitere Fans und Streamer anlocken.

Trotzdem: Es wird, wie wir mit Blick auf das letzte Quartal gesehen haben, kein Zuckerschlecken. Walt Disney und Disney+ sollten sich daher eine Menge einfallen lassen, um 9,73 Mio. aktive Accounts pro Vierteljahr feiern zu können. Immerhin: Mit einem weiterhin fairen Preis ist hier ein weiteres Argument auf der Seite dieses Dienstes.

Der Artikel Können Walt Disney & Disney+ pro Quartal 9,73 Mio. aktive Streamer gewinnen? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Walt Disney. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Walt Disney.

Motley Fool Deutschland 2021