Können DAX, S&P 500 & Co. plötzlich doch von der Inflation profitieren?

·Lesedauer: 2 Min.

Am Dienstag dieser Woche hieß es plötzlich: DAX, S&P 500 und Co. nähern sich ihrem Tageshoch, was auf die Entwicklung der Daten bezüglich der Inflation zurückzuführen sei. Die Verbraucherpreise in den USA sind zugegebenermaßen weniger stark gestiegen. Das gibt beziehungsweise gab den Leitindizes einen soliden Auftrieb.

Allerdings stellt sich mir eine andere Frage: Können DAX, S&P 500 und Co. doch von der Inflation profitieren? Möglicherweise auf die eine oder andere Art und Weise, die Investoren kurzfristig orientiert nicht auf dem Schirm haben?

Ja, möglich ist das. Lass uns beide Szenarien im Folgenden einmal kurzerhand ein wenig durchspielen.

DAX, S&P 500 & Co.: Inflation ein doppelter Treiber

Grundsätzlich scheint sich im Moment die Tendenz abzuleiten: Geringe Inflation ist gut für DAX, S&P 500 und Co. Natürlich ist auch das kurzfristig orientiert nachvollziehbar. Wenn die Teuerungsrate gering ist, ist der Spread zwischen der marktbreiten Rendite und der Rendite vieler Aktien sowie der Inflation vergleichsweise hoch. Rendite zum Schutz ist möglich, die Investoren sind wieder bereit, ein Premium für die Aktien zu bezahlen.

Allerdings könnte das Spiel für mich auch andersherum funktionieren. Eine hohe Inflation von, sagen wir einfach einmal, 3 bis 4 %, könnte ebenfalls gut für die Aktienmärkte sein. Nicht primär, weil der Schutz vieler Aktien ausreichend ist. Nein, sondern weil die Investoren verinnerlichen, dass sie ihr Geld vor der Entwertung schützen müssen.

Was folgen könnte ist eine Flucht in Aktien und alle anderen Formen, die Rendite versprechen. DAX, S&P 500 und Co. könnten im Wert weiterhin steigen. Auch weil es kaum andere Möglichkeiten zum Investieren gibt. Anleihen bringen weiterhin kaum Rendite, und Festgeld, Tagesgeld und Co. sind eher von Negativzinsen belastet. Neben Immobilien, Rohstoffen und anderen begrenzten Vermögenswerten könnten Gewinne von Unternehmen wieder attraktiv sein.

Selbst wenn der Spread zwischen Inflation und der Rendite der Aktien geringer wird, könnte den Sparern und Investoren wenig anderes übrig bleiben, als zu investieren. Ob diese Entwicklung nachhaltig wäre oder mit sinkenden Inflationsraten wieder ausgepreist würde, das sei einfach mal dahingestellt.

Zwei Seiten

Inflation scheint für DAX, S&P 500 und die globalen Aktienmärkte daher ein zweischneidiges Schwert zu sein. Kurzfristig orientiert sind sinkende Raten gut. Aber mittel- bis langfristig könnte das ein Problem sein, das Investoren in die Aktienmärkte treibt. Es gilt schließlich, das eigene Vermögen zu schützen und auf Rendite zu setzen. Bloß dass Rendite im Allgemeinen eher begrenzt ist.

Im Endeffekt kann Foolishen Investoren die Ausgangslage einerlei sein. Wer in gute Unternehmen langfristig orientiert investiert, könnte eine bessere Rendite als die breiten Märkte erzielen. Das ist es, worauf man sich im Zweifel bei beiden Szenarien konzentrieren sollte.

Der Artikel Können DAX, S&P 500 & Co. plötzlich doch von der Inflation profitieren? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.