Königin Elizabeth wäre gerne eine Turnerin

·Lesedauer: 1 Min.
Königin Elizabeth credit:Bang Showbiz
Königin Elizabeth credit:Bang Showbiz

Queen Elizabeth scherzte gemeinsam mit Tom Daley darüber, Turnerin zu werden.

Die 95-jährige Monarchin Großbritanniens und ihr im April im Alter von 99 Jahren verstorbener Ehemann Prinz Philip veranstalteten 2016 einen Empfang im Buckingham Palace für eine Gruppe von Olympioniken. Der 27-jährige Taucher erinnert sich heute noch gern daran, wie die Königin über ihre eigenen sportlichen Ambitionen scherzte.

In der schwedischen Talkshow ‚Skavlan‘ erinnerte sich Daley nun zurück: „Sie kommentierte ihre Größe im Vergleich zu einigen der anderen Athleten im Raum und weil ich und die anderen Athleten ziemlich klein waren, sagte sie: ‚Vielleicht sollte ich Gymnastik ausprobieren.‘ Sie war voll und ganz dafür, den Sport einmal selbst auszuprobieren.“

Im Jahr 2017 erzählte die Königin dem Olympiamedaillengewinner Max Whitlock, dass sie seinen Sport liebte, als sie dem Turner seinen MBE überreichte. Max enthüllte zuvor, dass die Königin ihm sagte, dass sie „es liebt, die Gymnastik zu sehen, weil die Dinge, die wir tun, nicht möglich erscheinen“. Er fügte damals hinzu: „Es war ziemlich cool zu hören, wie die Queen sagte, dass sie den Sport mag.“ Letztes Jahr sprach die Königin mit L/Cpl Shanwayne Stephens von der Queen‘s Colour Squadron und war „ziemlich amüsiert“, dass er sich für das olympische Training des jamaikanischen Bobteams im Lockdown fit gehalten hatte, indem er den Mini Cooper seiner Freundin durch ein Industriegebiet in Peterborough schob. Bei einer Videokonferenz rief die Königin „Oh Gott“ aus und sagte: „Ich nehme an, das ist eine Möglichkeit zu trainieren.“

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.