Königin Elizabeth: Absage des COP26-Klimagipfel in Glasgow

·Lesedauer: 1 Min.
Königin Elizabeth credit:Bang Showbiz
Königin Elizabeth credit:Bang Showbiz

Königin Elizabeth wird nicht am COP26-Klimagipfel in Glasgow teilnehmen, nachdem ihre Ärzte ihr zu Ruhe geraten haben.

Die 95-jährige Monarchin sollte an der hochkarätigen Veranstaltung in Schottland teilnehmen, hat aber nun ihre ursprünglichen Pläne abgesagt, nachdem sie sich letzte Woche im Krankenhaus ersten medizinischen Untersuchungen unterzogen hatte.

Der Buckingham Palast teilte dies in einer Erklärung mit: "Auf Anraten der Ärzte hat die Königin leichte Aufgaben auf Schloss Windsor wahrgenommen. Ihre Majestät hat mit Bedauern beschlossen, nicht mehr nach Glasgow zu reisen, um am Abendempfang der COP26 am Montag, 1. November, teilzunehmen. Ihre Majestät ist enttäuscht, dass sie nicht am Empfang teilnehmen kann, wird aber eine Ansprache an die versammelten Delegierten über eine aufgezeichnete Videobotschaft halten."

Bereits letzte Woche hatte die Queen wegen gesundheitlicher Gründe ihre Nordirland-Reise abgesagt. Damals bestätigte der Buckingham Palast, dass sich die Königin für "Voruntersuchungen" ins Krankenhaus begeben hatte, wo sie über Nacht blieb, bevor sie nach Windsor zurückgeschickt wurde.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.