König und Familienmensch: Felipe VI. wird 50

Spaniens König Felipe VI. wird an diesem Dienstag 50. Im Juni 2014 trat er die Nachfolge seines Vaters Juan Carlos an, der abdankte, um dem spanischen Königshaus nach einer Reihe von Skandalen wie der königlichen Elefantenjagd oder den Ermittlungen gegen Infantin Cristina und deren Mann Iñaki Urdangarin einen Neuanfang zu ermöglichen.

Negativschlagzeilen wie sein Vater hat Felipe bisher keine geschrieben. Im Volk ist er beliebt, der König gibt sich als treusorgender Ehemann und Vater. Politisch hält er sich - wie es sein Amt vorsieht - zurück, seine Ansprache Anfang Oktober, als er den katalanischen Separatismus zurückwies und auf die Einhaltung der Verfassung pochte, bildete die Ausnahme.

Am 50. Geburtstag ihres Vaters wird Prinzessin Leonor als Thronfolgerin in den Ritterorden vom Goldenen Vlies aufgenommen. Spanische Könige und Thronfolger sind dort traditionsgemäß Mitglied.