Kölns Jojic: Belgrad als Charaktertest

Jens Middendorf
Milos Jojic hofft auf einen Sieg gegen den Roten Stern Belgrad

Am Donnerstag feiert der 1. FC Köln nach 25 Jahren Abstinenz sein Europa-Comeback im eigenen Stadion. Der Gegner in der UEFA Europa League: Roter Stern Belgrad. (Highlights Do., 23 Uhr im TV auf SPORT1)

Milos Jojic kickte zu Beginn seiner Karriere für den Lokalrivalen Partizan Belgrad und freut sich auf das Aufeinandertreffen. Ein Sieg würde dabei der geschundenen Seele aller Kölner gut tun.

In der Bundesliga steht der FC noch ohne Sieg da und ist Tabellenletzter.

"Es kommt auf den Charakter und diese typisch deutsche Mentalität an, dann können wir gewinnen", ist sich der Serbe vor dem Spiel gegen seine Landsleute im Gespräch mit SPORT1 sicher. Nach der Auftaktniederlage gegen Belgrad ist der "Effzeh" bereits jetzt unter Zugzwang.

Trotz des schwachen Saisonstarts ist sich Jojic sicher, dass genügend Qualität in der Kölner Mannschaft vorhanden ist. "Aktuell sind wir nicht so gut drauf, aber wir haben mehr Qualität als Roter Stern. Wir müssen versuchen Fußball zu spielen und das Spiel zu kontrollieren."