Kölner Flora: Gedenkfeier für Ex-Außenminister Guido Westerwelle

Es kamen zum Beispiel Rainer Brüderle und Dirk Niebel

Eine Gedenkveranstaltung für den am 18. März 2016 an einer Krebserkrankung verstorbenen FDP-Politiker Guido Westerwelle fand am Mittwochabend in der Flora statt. Unter den 400 Gästen befand sich viel FDP-Politik-Prominenz: Rainer Brüderle und Dirk Niebel beispielsweise sowie die neuen NRW-Minister Andreas Pinkwart (Wirtschaft) und Yvonne Gebauer (Schule).

Friedrich-Naumann-Stiftung als Organisator

Der Abend wurde von der 2014 gegründeten Westerwelle Foundation und der Friedrich-Naumann-Stiftung organisiert. Das Motto: „Mit Leidenschaft für Freiheit und Verantwortung in Deutschland und Europa.“ Der Vorsitzende der Naumann-Stiftung, Wolfgang Gerhard, bezeichnete die EU in seiner Eröffnungsrede als „größte Zivilisationsgemeinschaft der Erde“. Anschließend sprachen FDP-Chef Christian Lindner sowie der Erste Vizepräsident der EU-Kommission, der Niederländer Frans Timmermans. Lindner betonte, welche Bedeutung sein Amtsvorgänger für ihn habe: „Ich höre manchmal immer noch seine Stimme, überlege, wie er formulieren würde.“

„Guido ist keinem politischem Gefecht ausgewichen“, sagte Michael Mronz. Der ehemalige Lebensgefährte des Politikers stellte die Arbeit der Westerwelle Foundation vor. Diese fördert die internationale Verständigung und will Demokratie und Marktwirtschaft in Umbruchländern stärken. (uha)...Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta