Bei Köln-Worringen: Auto überschlägt sich auf A57 – zwei Schwerverletzte

Wie es zu dem Unfall gekommen ist, ist noch unklar.

Am Dienstagmittag kam es auf der Autobahn 57 in Fahrtrichtung Neuss zu einem schweren Autounfall. Dabei hat sich ein Fahrzeug überschlagen. Eine Person schwebt in Lebensgefahr. Der Unfall ereignete sich, als ein Jaguar auf die linke Fahrspur wechselte, um einen anderen Wagen zu überholen. Während des Überholvorgangs brach plötzlich das Heck des Fahrzeuges aus. Es kollidierte mit einem Skoda.

Nach Angaben der Polizei schleuderten beide Wagen durch die Wucht der Kollision nach rechts in den Grünstreifen. Dort kam der Skoda auf dem Dach des Jaguars zum Liegen.

Rettungshubschrauber im Einsatz

Der Fahrer des Jaguars wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt, war jedoch weiterhin ansprechbar. Die Feuerwehr befreite den Mann. Das andere Unfallopfer konnte selbstständig aus seinem Pkw klettern. Beide wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Rettungskräfte brachten die Männer in ein Krankenhaus. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Die A57 wurde für die Landung des Rettungshubschraubers kurzzeitig gesperrt. Seit etwa 12 Uhr ist wieder ein Fahrstreifen frei gegeben. Der Verkehr wird an der Unfallstelle vorbeigeführt. Verkehrsteilnehmer müssen trotzdem mit einigen Kilometern Stau hinter der Unfallstelle rechnen. Die Polizei Köln hat zur Spurensicherung das Verkehrsunfallaufnahmeteam eingesetzt. (jon)...Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta