Köln: Leonardo Bittencourt "mit dem FC in die 2. Liga"

Nach Timo Horn und Jonas Hector kann sich auch Leonardo Bittencourt vorstellen, mit dem Effzeh in Liga zwei zu gehen.

Flügelspieler Leonardo Bittencourt hat verraten, dass er sich vorstellen kann, auch im Abstiegsfall beim FC zu bleiben. "Ich kann mir sehr gut vorstellen, mit dem FC in die 2. Liga zu gehen, weil ich weiß, was der Klub in den letzten drei Jahren für mich getan hat“, offenbarte Bittencourt der Bild.

Auch seine Teamkollegen Timo Horn und Jonas Hector hatten kürzlich in Aussicht gestellt, bei einem Abstieg Köln die Treue zu halten. "Ich muss für mich entscheiden, was ich will“, erklärte Bittencourt. "Vieles spricht für Köln. Ich fühle mich pudelwohl. Dann gehe ich mit runter und bade die Sache mit den Jungs gemeinsam aus“, sagte er.

Austiegsklausel greift im Abstiegsfall

Bittencourt besitzt eine Klausel in seinem Vertrag, die es ihm ermöglichen würde, den Klub im Abstiegsfall für acht Millionen Euro zu verlassen. Nach kicker-Informationen haben die AS Monaco und Tottenham Hotspur bereits Interesse am Offensivallrounder angemeldet. "Es ist immer schön, wenn man so etwas liest. Irgendetwas ist ja immer dran", beurteilte er die Gerüchte. "Aber meine Gedanken sind beim FC", machte er klar.

Sein Vertrag bei den Domstädtern läuft noch bis 2021; sein Marktwert wird auf sechs Millionen Euro geschätzt.