Juventus Turin: Berater von Federico Bernardeschi bestätigt Austausch mit dem FC Barcelona

Berater Giuseppe Bozzo von Juventus-Offensivspieler Federico Bernardeschi hat Gespräche mit dem FC Barcelona bestätigt.

"Wir haben mit Barcelona gesprochen, aber das war nicht mehr als ein Austausch von Ideen", erklärte er bei calciomercato.com. "Berichte, dass er Juve eventuell verlässt, langweilen Federico. Er hat nicht die Absicht, Juventus zu verlassen."

Federico Bernardeschi bei Juventus oft nur Reservist

Vor der Saisonunterbrechung aufgrund der Corona-Pandemie musste der 26-Jährige bei der Alten Dame um seine Spielzeit kämpfen. Bei seinen 24 Einsätzen durfte er lediglich zwölfmal von Beginn an ran. Neunmal ließ ihn Trainer Maurizio Sarri sogar 90 Minuten auf der Bank schmoren.

Bernardeschi kam 2017 für 40 Millionen Euro vom Juve-Erzrivalen AC Florenz, der große Durchbruch in Turin gelang ihm bislang nicht, weshalb er nicht zu den Lieblingen der Fans gehört. "Glauben die wirklich, dass Juve grundlos 40 Millionen Euro ausgibt, nur um sich gegen die anderen Klubs durchzusetzen? Bernardeschi musste verschiedene Positionen spielen, er musste sich anpassen", schreibt Bozzo seinen Klienten noch nicht ab.