Juventus-Generaldirektor über Transferverhandlungen mit Emre Can: "Hoffen auf eine Einigung in zehn Tagen"

Der Deal ist so gut wie durch! Emre Can verlässt Jürgen Klopp und den FC Liverpool und wechselt zum italienischen Meister Juventus Turin.

Giuseppe Marotta, Generaldirektor des italienischen Meisters Juventus Turin, hat sich zu den Transferverhandlungen mit Liverpools Emre Can optimistisch geäußert und eine zeitnahe Entscheidung angekündigt.

Am Rande eines Events in Mailand sagte Marotta: "Wir sind bei Emre Can positiv gestimmt. Der Kontakt zu seinen Beratern ist in vollem Gange und verläuft gut. Wir hoffen auf eine Einigung in zehn Tagen."

Jürgen Klopp bestätigt Cans Liverpool-Aus

Bereits seit Monaten laufen die Spekulationen um einen Transfer des deutschen Nationalspielers Can zu der 'Alten Dame'. Zuletzt hatte Liverpool-Coach Jürgen Klopp den Abschied Cans von der Anfield Road verkündet.

Kurioserweise hatte der Juve-Boss schon Anfang April im Gespräch mit Premium Sport selbigen Zeitraum angekündigt, bis eine Entscheidung fallen werde. "In zehn Tagen wird die Telenovela beendet sein", sagte Marotta damals. 

Marotta über Higuain-Icardi-Tausch: "Reine Fantasie"

Die Gerüchte, Juventus könnte mit Inter Mailand ein Tauschgeschäft um Gonzalo Higuain und Mauro Icardi eingehen, wies Marotta derweil entschieden zurück. "All das ist reine Fantasie. Wir reden bei Icardi von einem klasse Spieler, der für Inter aufläuft. Und dann gibt es solche Berichte, die behaupten, wir hätten nach ihm gefragt", bekundete der Italiener sein Unverständnis.

Auch einen Verkauf des Argentiniers Higuain ziehe der 61-Jährige nicht in Betracht. "Juventus-Spieler sind bis zu dem Moment unverkäuflich, bis sie nach einem Wechsel fragen. Von Higuain haben wir diese Anfrage nicht erhalten", berichtete Marotta.