Juventus-Boss Marotta: "Paulo Dybala will sich auf Lebenszeit an den Verein binden"

Marotta dementiert die anhaltenden Gerüchte um einen Weggang seines Stars Paulo Dybala und kündigt stattdessen eine zeitnahe Vertragsverlängerung an.

Giuseppe Marotta, Vorstandsboss des italienischen Serienmeisters Juventus Turin, hat Gerüchten um einen Abgang seines argentinischen Offensiv-Stars Paulo Dybala einen Riegel vorgeschoben. Man will zeitnah mit dem Linksfuß verlängern.

"Er ist unverkäuflich, denn wir sind kein Verein, der seine Spieler verkaufen muss", erklärte Marotta gegenüber La Stampa. Der Italiener schob nach: "Ich sage immer wieder, dass die Spieler ihre Zukunft selbst in der Hand haben und Paulo hat uns mitgeteilt, dass er sich auf Lebenszeit an den Verein binden möchte."

Dass die Bianconeri dafür tief in die Tasche greifen müssen, spielt für Marotta eine untergeordnete Rolle. "Das heißt, dass wir ein großes finanzielles Opfer eingehen müssen, um ihn zu halten", so der 60-Jährige, der ergänzte: "Wir werden ihm in Kürze einen neuen Vertrag vorlegen, denn das ist es, worum er gebeten hat."

Im Sommer wurde Dybala immer wieder mit einem Wechsel zum FC Barcelona in Verbindung gebracht, entschied sich aber letztlich für einen Verbleib in Turin.