Jungspund Shapovalov überrascht Nadal

Schwarzer Tag für Rafael Nadal beim Tennisturnier von Montreal: Der Zweite der Weltrangliste unterlag im Achtelfinale völlig überraschend dem 18-Jährigen Denis Shapovalov. Der in Israel geborene Kanadier russischer Abstammung mit Wohnsitz auf den Bahamas haute den Mallorquiner mit 3:6, 6:4 und 7:6 aus dem Rennen. Shapovalov steht in der Weltrangliste auf dem 143. Platz, Nadal sprach anschließend von seiner “schlimmsten Niederlage dieses Jahres”.

Roger Federer gab sich hingegen keine Blöße. Der Baselbieter besiegte David Ferrer mit 4:6, 6:4 und 6:2. Im Viertelfinale trifft Federer, der das Turnier in der kanadischen Metropole bereits zweimal gewonnen hat, in Person von Roberto Bautista Agut erneut auf einen Spanier.