"Jungle Cruise": Disney plant Fortsetzung des Dschungelabenteuers

·Lesedauer: 2 Min.
"Jungle Cruise" mit Emily Blunt und Dwayne Johnson soll eine Fortsetzung bekommen. (Bild: Disney)
"Jungle Cruise" mit Emily Blunt und Dwayne Johnson soll eine Fortsetzung bekommen. (Bild: Disney)

Rund einen Monat nach dem weltweiten Start des Abenteuerfilms "Jungle Cruise" plant Disney bereits eine Fortsetzung. Grund dafür könnte die unter Pandemiebedingungen guten Einspielergebnisse in den USA sein.

Die Reise des Skippers Frank Wolff (Dwayne Johnson) und der Wissenschaftlerin Dr. Lily Houghton (Emily Blunt) geht weiter: Wie das US-Portal "The Hollywood Reporter" am Montag berichtete, soll "Jungle Cruise" eine Fortsetzung bekommen. Blunt und Johnson sollen als Castmitglieder zurückkehren, ebenso wie der Drehbuchautor Michael Green und der ausführende Produzent Scott Sheldon. Ein erneuter Einsatz des Regisseurs Jaume Collet-Serra sowie des Produzententeams John Davis, John Fox, Beau Flynn, Johnson, Dany Garcia und Hiram Garcia wird ebenfalls erwartet.

Grund für die schnelle Entscheidung sind vermutlich die durchaus beachtlichen Einspielergebnisse: Erst am Wochenende hatte der Film an den US-Kinokassen die 100-Millionen-Dollar-Marke geknackt. Angesichts der steigenden Infektionszahlen durch die Delta-Variante ist diese Zahl durchaus zufriedenstellend. Weltweit liegt das Einspielergebnis derzeit sogar bei 187 Millionen Dollar. Über den VIP-Zugang auf Disney+ konnte "Jungle Cruise" in den ersten drei Tagen nach seinem Start am 30. Juli zudem mehr als 30 Millionen Dollar generieren.

Weitere Filme geplant

"Jungle Cruise" basiert auf einer gleichnamigen Attraktion aus dem Disneyland in Anaheim im US-Bundesstaat Kalifornien. Der Abenteuerfilm erzählt von einem magischen Baum im Amazonasgebiet, dessen Blüten alle Krankheiten heilen können. Zusammen mit dem eigensinnigen Skipper Frank (Johnson) und ihrem Bruder McGregor (Jack Whitehall) will die britische Forscherin Lily Houghton (Blunt) den Baum finden. Doch sie sind nicht die einzigen, die hinter der magischen Kraft her sind: Der zwielichtige Prinz Joachim (Jesse Plemons) und sein Gefolge sind ihnen bereits dicht auf den Fersen ...

Der nächste Film von Drehbuchautor Michael Green wird der Kriminalfilm "Tod auf dem Nil" (Kinostart: 10. Februar 2022), basierend auf einem gleichnamigen Roman von Agatha Christie, sein. Regisseur Jaume Collet-Serra hat soeben die Dreharbeiten zur DC-Verfilmung "Black Adam" abgeschlossen. Dwayne Johnson soll auch hier die Titelrolle übernehmen. Der Kinostart ist für 28. Juli 2022 geplant.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.