Junge war verschwunden: Sinéad O'Connor trauert um ihren Sohn

·Lesedauer: 1 Min.
Die Sängerin Sinéad O'Connor trauert um ihren Sohn Shane. (Bild: Matteo Chinellato/Shutterstock.com)
Die Sängerin Sinéad O'Connor trauert um ihren Sohn Shane. (Bild: Matteo Chinellato/Shutterstock.com)

Die irische Sängerin Sinéad O'Connor (55) trauert um ihren Sohn Shane. "Mein wunderschöner Sohn, Nevi'im Nesta Ali Shane O'Connor, das Licht meines Lebens", sei nun bei Gott, heißt es auf einem Twitter-Account, der zwar nicht verifziert ist, der laut dem offiziellen Account O'Connors allerdings der Sängerin gehören soll.

Sinéad O'Connors Sohn offenbar aus Krankenhaus verschwunden

Der 17-Jährige habe offenbar Selbstmord begangen. "Möge er in Frieden ruhen und möge niemand seinem Beispiel folgen. Mein Baby, ich liebe dich so sehr", steht zudem in dem Beitrag. Einem weiteren Tweet zufolge sei der Sohn der Sängerin zuvor angeblich in einem Krankenhaus gewesen, wo er unter Beobachtung gestanden sei. Dort sei er demnach allerdings vor wenigen Tagen verschwunden.

Am 6. Januar wurde auf dem Account noch eine Botschaft an den Teenager gerichtet. "Dies ist eine Nachricht für meinen Sohn, Shane", heißt es darin. Der Junge solle sich bitte bei der Polizei melden. Eines Berichts der britischen "Sun" zufolge habe ein Sprecher der Polizei am Samstag bestätigt, dass die Leiche des Jungen gefunden worden war.

Hilfe bei Depressionen und Suizidgedanken bietet die Telefonseelsorge unter der kostenlosen Rufnummer: 0800/111 0 111

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.