Junge Profis: 25-jährige Hotelfachfrau ist "Tea Master" im Adlon

Kerstin Reiner ist Event-Butlerin und Tea Master im Luxushotel. Die Hotelfachfrau gerät richtig ins Schwärmen, wenn es um Tee geht.

Berlin. Hotelkauffrau Kerstin Reiner hat schon in München, Frankfurt/Main und auf einem Kreuzfahrtschiff gearbeitet. 2016 überlegte sie, wohin ihr beruflicher Weg sie anschließend führen sollte. In die Hauptstadt? Wenn nach Berlin, dann ins Adlon, dachte sich die 25-Jährige.

Sie bewarb sich im "Adlon Kempinski" – und bekam die Stelle als Event-Butlerin. Als solche ist sie seit Oktober vergangenen Jahres bei Veranstaltungen mit bis zu 500 Personen präsent und fungiert als Ansprechpartnerin für Gäste.

Bindeglied zwischen Gast und Gastgeber zu sein, ist der eine Teil ihres Berufs als Event-Butlerin. Der andere ist die Arbeit als Tea Master des Hotels. In dieser Funktion verantwortet Reiner den "Royalen Afternoon Tea", eine Nachmittagsveranstaltung mit Tee und Feingebäck.

In Namibia viersprachig aufgewachsen

Ihre Passion für Tee hat Kerstin Reiner in Deutschland entdeckt. In ihrem Heimatland Namibia war sie mit Rooibusch und schwarzem Tee aufgewachsen. 2011, damals 19 Jahre alt, kam sie mit 1000 Euro in der Tasche per Direktflug aus Windhoek in München an.

"Ich wusste schon immer, dass ich ins Hotelfach will, aber in Namibia sind die Ausbildungsmöglichkeiten nicht so gut", sagt sie. Die Verständigung war kein Problem für Reiner. Von zu Hause aus spricht sie Deutsch, Englisch, Französisch und Afrikaans.

Älterer Herr im Smoking

Im Hotel "Vier Jahreszeiten Kempinski München", in dem sie ihre Ausbildung machte, kam sie das erste Mal mit der hohen Kunst der Teezubereitung in Berührung. Dort traf sie...

Lesen Sie hier weiter!