Junge Muslima: Warum wir nie mehr über das Kopftuch sprechen sollten

Menerva Hammad
Muslima mit Kopftuch (Symbolbild). Viele Musliminnen fühlen sich von den Debatten um das Kopftuch genervt.

In Österreich tobt die Debatte über das Kopftuch, wieder einmal. Die Diskussion, ob Grundschulkinder ein Kopftuch tragen dürfen, ist auch nach Deutschland geschwappt. Menerva Hammad hat unter anderem für die HuffPost immer wieder zum Thema geschrieben. Jetzt ist für sie ein Punkt erreicht, an dem sie so nicht weitermachen möchte.

Das ist das Letzte, was ich zur derzeitigen Debatte schreiben werde. Und ich überlege, ob es nicht vielleicht überhaupt das Letzte ist, was mit meinem Hidschab zu tun haben soll – außer Memes, versteht sich.

Mehr zum Thema: Diskussion um Kopftuchverbot für Kinder in Deutschland – die wichtigsten Fakten

In den vergangenen Tagen ist mir so einiges klar geworden, anderes hat sich dann wiederum bestätigt und man hat mich – überraschenderweise –überrascht.

Was ist mir klar geworden?

Es geht um Respekt voreinander

Es ist keine Muslime-gegen-Nichtmuslime-Debatte. DAS ist sehr wichtig, weil es mir die Hoffnung gibt, dass Menschen Medien kritisch lesen, Politik hinterfragen und den Islam zum Teil besser verstehen als so manche Muslime, die schonungslos mit der Haram-Keule auf andere einschlagen.

Mich beruhigt das ungemein, denn ich wollte auf den Menschenverstand meiner Umgebung und meiner Heimatstadt – ja, ich habe zwei – nicht verzichten müssen.

Danke also an jene, die weder an Gott glauben noch etwas von Religionen halten, und dennoch in der Lage sind, anderen Menschen die eigene Freiheit zu lassen.

Mehr zum Thema:Burka, Nikab, Hidschab, Tschador, Hidschab: Was ist der Unterschied?

Mir hat einmal eine sehr weise Frau, die ich sehr schätze, gesagt: “Ich hasse es (den Hidschab), aber es ist DEIN Kopf.” Solche Menschen sind mir echt die Liebsten, weil sie ihre eigene Definition von Selbstbestimmung nicht auf andere draufklatschen.

Wir reduzieren und selbst auf den Hidschab

Und noch etwas: Sichtbare Musliminnen – mich eingeschlossen – haben sich so viele Jahre für etwas rechtfertigen,...

Weiterlesen auf HuffPost