Junge Fassadenkletterer stehlen Glasscheiben vom Kölner Dom

Drei junge Männer haben sich auf eine gefährliche Klettertour auf den Kölner Dom begeben. Polizisten stellten das Trio im Alter von 16 bis 24 Jahren nach dem Hinweis eines Passanten, wie die Beamten mitteilten

Drei junge Männer haben sich auf eine gefährliche Klettertour auf den Kölner Dom begeben. Polizisten stellten das Trio im Alter von 16 bis 24 Jahren am frühen Donnerstag nach dem Hinweis eines Passanten, wie die Beamten in der nordrhein-westfälischen Stadt mitteilten. In ihren Rucksäcken hatten sie unter anderem Glasscheiben mit Bleifassung aus einem Domfenster bei sich.

Der 55-jährige Zeuge hatte die jungen Leute demnach gegen 05.50 Uhr bemerkt, als sie gerade die Südfassade hinabkletterten. Er folgte ihnen in den nahen Hauptbahnhof und alarmierte die Polizei. Beamte stellten sie dort kurz darauf zur Rede.

Nach Angaben der Ermittler gaben die drei "unumwunden" zu, auf den Dom geklettert zu sein. Sie wiesen sich mit belgischen Ausweisen aus. Bei sich hatten sie auch eine geringe Menge Drogen. Sie wurden erkennungsdienstlich behandelt, im Fall des Minderjährigen wurden dessen Erziehungsberechtigte informiert.

Die jungen Domkletterer müssen sich nun in einem Strafverfahren verantworten. Die Vorwürfe lauten auf Hausfriedensbruch sowie gemeinschädliche Sachbeschädigung, Diebstahl und Drogenbesitz.